Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

OB-/NIDWALDEN: «Das Wetter ist ein knallhartes Business»

«Ich bin froh, dass ich ein Mann bin», sagt Wetterfrosch Thomas Bucheli – und das vor einer reinen Frauengesellschaft in Stans.
Hahn im Korb: Referent Bucheli im Gespräch. (Bild Kurt Liembd/Neue NZ)

Hahn im Korb: Referent Bucheli im Gespräch. (Bild Kurt Liembd/Neue NZ)

«Wetterprognosen am Fernsehen Show oder Wissenschaft?» So lautete das Thema des Abends des Klubs Business and Professional Women (BPW) Switzerland. Eingeladen hatte die BPW-Sektion Ob- und Nidwalden mit Präsidentin Edith Fischer aus Hergiswil an der Spitze. Erschienen sind 110 Frauen, darunter auch viele aus den Sektionen Uri, Luzern und Zug.

Thomas Bucheli (47), Moderator der Sendung «Meteo» des Schweizer Fernsehens, sprach mit gewohnter Begeisterung, diesmal vor einem reinen Frauenpublikum. In diesem Job sei es von Vorteil, ein Mann zu sein – viele männliche Zuschauer würden der Wetterfee nämlich mehr Aufmerksamkeit schenken als der Prognose selber. Mit Blick auf die Business-Frauen erwähnte Bucheli auch die wirtschaftlichen Aspekte. «Das Wetter ist ein knallhartes Business. Es geht hier wie überall um Marktanteile und Zuschauerquoten.»

Kurt Liembd

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Nidwaldner und Obwaldner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.