OB-/NIDWALDEN: Oberstufenschüler und -schülerinnen sollen in «Powerwoche» neue Stärken entwickeln

In der zweiten Osterferienwoche können Jugendliche in Ob- und Nidwalden in der sogenannten Powerwoche neue Freizeitaktivitäten entdecken. Die Angebote werden bewusst geschlechtergetrennt durchgeführt.
In der Powerwoche wird auch ein Parkour-Workshop, wie bereits im Jahr 2017 (Bild), angeboten. Gemäss dem Kursprogramm wird der Workshop 2018 nur für Jungs angeboten. (Bild: Matthias Piazza/NZ (Stans, 24. April 2017))

In der Powerwoche wird auch ein Parkour-Workshop, wie bereits im Jahr 2017 (Bild), angeboten. Gemäss dem Kursprogramm wird der Workshop 2018 nur für Jungs angeboten. (Bild: Matthias Piazza/NZ (Stans, 24. April 2017))

Vom 9. bis am 13 April findet in Ob- und Nidwalden zum neunten Mal die «Powerwoche» statt. Hierbei erhalten Mädchen und Knaben der ersten bis dritten Oberstufe die Möglichkeit, neue Hobbys zu entdecken. Die Jugendlichen können Workshops besuchen und beispielsweise Kochen, Filmen, Debattieren, Rappen, Tanzen, Thai-Kick-Boxen oder Bogenschiessen ausprobieren. Insgesamt werden 14 verschiedene halbtägige Kurse angeboten.

In den Workshops sollen die Jugendlichen neue Ideen für die Freizeitgestaltung erhalten und zugleich neue Fähigkeiten und Stärken entdecken und entwickeln sowie andere Teilnehmende kennen lernen. Die Kurse werden bewusst für Mädchen und Buben getrennt angeboten. Denn geschlechterspezifische Angebote in der Jugendarbeit seien für die persönliche Entwicklung wichtig, begründet die Gesundheits- und Sozialdirektion des Kantons Nidwalden dies in der Medienmitteilung. Mädchen und Jungs bräuchten Räume und Zeiten, in denen sie unter sich sein könnten. Ohne Druck, das andere Geschlecht beeindrucken zu müssen, könnten Jugendliche sich in den Workshops ungestört Themen wie Identität, Leistungsdruck, Angst oder Konfliktbewältigung annehmen, heisst es weiter.

Pro Workshop bezahlen die Jugendlichen fünf Franken. Organisiert wird die «Powerwoche» von der Fachstelle Gesellschaftsfragen des Kantons Obwalden und der Fachstelle Gesundheitsförderung und Integration des Kantons Nidwalden in Zusammenarbeit mit den Jugendarbeitsstellen beider Kantone.

Hinweis:

Programm und Informationen zur Anmeldung

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.