OB- UND NIDWALDEN: Zentralbahn fährt noch pünktlicher

Die Zentralbahn bekam 2007 das Problem der Verspätung besser in den Griff. 88 Prozent der ankommenden Züge trafen mit weniger als 2, über 97 Prozent mit weniger als 5 Minuten Verspätung ein.

Drucken
Teilen

Gegenüber dem Vorjahr verbesserte die Zentralbahn damit die Pünktlichkeit ihrer Züge um 3 Prozent.
Einer der Hauptgründe dafür ist laut Josef Langenegger, Geschäftsführer der Zentralbahn, dass die Bahn die technischen Schwierigkeiten bei der Einführung des neuen Rollmaterials Spatz und des Gelenksteuerwagens grösstenteils beheben konnte. «Dadurch wird unser dichter Fahrplan stabiler und zuverlässiger.» Ein weiterer Grund der verbesserten Pünktlichkeit sei ausserdem, dass die Zentralbahn dank der ISO-Zertifizierung im Januar 2006 Prozesse in allen Bereichen optimiert habe.

red