Ob- und Nidwaldner Formationen laden zur Vorfreude auf Weihnachten ein

«Gaudete» mit dem Tschiferli-Cheerli, dem Alpina-Cheerli und den Dalleweyler Muilörgelern: In Kägiswil und Wolfenschiessen erklingen volkstümliche Lieder, Jodel und Musik.

Drucken
Teilen
Mit von der Partie: das «Tschiferili-Cheerli». (Bild: PD)

Mit von der Partie: das «Tschiferili-Cheerli». (Bild: PD)

Volkstümliche Lieder, Jodel, Musik und alte Wolfenschiesser Weihnachtslieder wollen am Gaudete-Konzert auf Weihnachten einstimmen. Die mitwirkenden Formationen sind das Tschiferli-Cheerli Obwalden, das Alpina-Cheerli Wolfenschiessen und die Dalleweyler Muilörgeler. Für die Moderation verantwortlich ist Barbara Odermatt aus Stans.

Das lateinische Wort «gaudete» wird mit «sich freuen, sich lieben, sich gerne haben» übersetzt. Die katholische Kirche feiert jeweils zu Beginn des Kirchenjahres, am dritten Adventssonntag, Gaudete. Orgel und Gesang dürfen etwas lauter und fröhlicher erklingen, als es in der eigentlichen Buss- und Umkehrzeit Advent üblich ist.

Ursprung des Cheerlis geht auf 1993 zurück

Im Jahr 1993 entschlossen sich acht Frauen der Bäuerinnenschule Giswil, sich im Jodel und Gesang weiter ausbilden zu lassen – unter fachkundiger Leitung von Silvia Windlin. Das Cheerli wurde 2005 in den Jodlerverband aufgenommen und wird heute von der Dirigentin und Komponistin Monika Ettlin geleitet. Die 18 Jodlerinnen sind vor allem bekannt durch klangvolle Vorträge von Ob- und Nidwaldner Naturjuizen.

Das Alpina-Cheerli aus Wolfenschiessen. (Bild: PD)

Das Alpina-Cheerli aus Wolfenschiessen. (Bild: PD)

Seit 45 Jahren ist das Alpina-Cheerli Wolfenschiessen erfolgreich unterwegs. Von den acht Gründungsmitgliedern sind heute noch deren drei aktiv im Cheerli, welches musikalisch von Theres Odermatt aus Dallenwil geleitet wird. Das Repertoire umfasst Naturjodel der Innerschweizer Art, gängige Jodellieder verschiedenster Komponisten und die erste Jodelmesse von Jost Marty.

Die Vorjodlerinnen Karin Gander und Sigrid Niederberger runden den Auftritt mit der wunderschönen Nidwaldner Empire-Tracht ab. Nach dem ersten Geburtstags-Ständli-Auftritt von 2009 entschlossen sich Vreny Wilhelm, Irene Achermann, Walter Niederberger und Hansruedi Wälchli dazu, miteinander im Quartett zu musizieren. Anstelle von Irene Achermann spielt Margrit Wälchli seit 2015 im Quartett. Unter dem Namen Dalleweyler Muilörgeler und mit dem neuen Outfit ging es ab 2016 mit viel Ehrgeiz weiter. Ihr Motto lautet: «Zäme gmüetlich ha» und viel Freude an der Mundharmonika-Musik zu vermitteln. (pd/mu)

Konzerte Gaudete: Samstag, 15. Dezember, 19.30 Uhr, Kirche Kägiswil; Sonntag, 16. Dezember, 17 Uhr, Kirche Wolfenschiessen. Eintritt frei, Kollekte.