«Obwald bringt Volksmusik aus Fernost

Das Volkskulturfest «Obwald» 2011 in Giswil verspricht fremde Klangwelten in der heimischen Waldlichtung Gsang am Sarnersee. Die Gäste kommen aus Vietnam.

Drucken
Teilen
Zu Gast bei Obwald 2011: Das Lotus Orchester aus dem vietnamesischen Hanoi. (Bild: PD)

Zu Gast bei Obwald 2011: Das Lotus Orchester aus dem vietnamesischen Hanoi. (Bild: PD)

Vom Donnerstag bis Sonntag, 7. bis 10. Juli, findet diesen Sommer wiederum auf Giswiler Boden das sechste Volkskulturfest «Obwald» statt. Nebst Jodlerinnen und Jodlern aus der Region mit vertrautem Kulturgut und Interpreten aus dem Toggenburg, lassen Musikerinnen und Musiker aus dem fernöstlichen Vietnam das Publikum während vier Tagen in fremde Klangwelten eintauchen.

SeelenverwandschaftenIn den letzten beiden Jahren öffnete sich Obwalden der Welt und lud Gäste aus Sansibar und Mali ein. Wie weit entfernt jene Kulturen, die jeweils am Volkskulturfest zu Gast sind auch herkommen mögen, immer ist jenseits aller Unterschiede eine Seelenverwandschaft mit der heimischen oder helvetischen Volkskultur auszumachen. Das Aufspüren von Korrespondenzen zwischen den Kulturen prägt Obwalden und verleiht dem Festival seine Einmaligkeit. «Hier schärft sich im Kontakt mit dem Fremden der Blick fürs Eigene», schreibt der Festivalleiter Martin Hess in seiner Mitteilung an die Medien.

Primus Camenzind

<em>Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Obwaldner Zeitung. </em>