OBWALD: Willy Valotti bringt die Gäste für 2011

Als die letzten Klänge, Gesänge, Tänze und Trommelschläge in der Waldlichtung Gsang am oberen Ende des Sarnersees am Sonntagnachmittag zu Ende waren, liess Martin Hess - zum Teil - verlauten, was für nächstes Jahr geplant ist.

Merken
Drucken
Teilen
Awa De Sangha aus Mali am Volkskulturfest Obwald 2010. (Bild Philipp Schmidli/Neue NZ)

Awa De Sangha aus Mali am Volkskulturfest Obwald 2010. (Bild Philipp Schmidli/Neue NZ)

Der Festivalleiter Hess gab bekannt, dass er in Zusammenarbeit mit dem bekannten Akkordeonisten Willy Valotti Ensembles aus dem Toggenburg für das 6. Volkskulturfest Obwald 2011 verpflichten will. Doch was das Gastland anbetrifft, möchte sich Hess noch nicht in die Karten blicken lassen. «Ich weiss, wer kommt, und werde im September für einen Monat dorthin reisen, um alles zu regeln», erklärt er.

Obwohl noch keine exakten Zahlen der diesjährigen Grossveranstaltung vorliegen, ist Festivalleiter Martin Hess doch sehr zufrieden. Es dürften zwischen 3500 und 3600 Besucher da gewesen sein, sagt er.

Primus Camenzind

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Obwaldner Zeitung.