OBWALDEN: 30-Jähriger fährt betrunken ohne Führerschein in gestohlenem Auto

In Obwalden war ein Autofahrer alkoholisiert, ohne Führerschein und mit einem gestohlenen Fahrzeug unterwegs. Der beschuldigte Mann aus Litauen muss die Schweiz verlassen.

Drucken
Teilen
Bild: Robert Hess / Neue OZ

Bild: Robert Hess / Neue OZ

Eine Meldung aus der Bevölkerung ging bei der Kantonspolizei Obwalden nach eigenen Angaben um Mitternacht ein. Der Anrufer meldete, dass sich ein Mann auffällig verhalte. Die ausgerückte Patrouille konnte den Lenker in einem Fahrverbot fahrend anhalten.

Es stellte sich heraus, dass der 30-jährige Litauer über keinen Führerausweis verfügte und alkoholisiert unterwegs war. Ausserdem ergaben Abklärungen vor Ort, dass das Auto zuvor in St. Niklausen gestohlen wurde. Die Staatsanwaltschaft Obwalden hat die Untersuchung aufgenommen. Nach der Entlassung aus der Untersuchungshaft wird der 30-Jährige die Schweiz verlassen müssen. Er wird zudem mit einem Einreiseverbot belegt.

pd/chg