Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

OBWALDEN: 6,3 Millionen an schwächere Gemeinden

Im Finanzausgleich des Kantons werden 2013 6,3 Millionen Franken ausbezahlt. Begünstigte sind fünf der sieben Einwohnergemeinden.
Schulhausareal und Feuerwehrdepot in Kerns. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Schulhausareal und Feuerwehrdepot in Kerns. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Die grösste Bezügerin ist Kerns mit 2,7 Millionen Franken, vor Giswil (1,8 Millionen Franken) und Lungern (1,1 Millionen Franken). Etwas mehr als 0,3 Millionen Franken gehen an Sachseln und Alpnach. Bezogen auf die Einwohnerzahl ist Lungern die grösste Bezügerin. Dort werden pro Einwohner 527 Franken ausbezahlt, wie die Staatskanzlei am Donnerstag mitteilte.

Geld aus dem Finanzausgleich erhalten in Obwalden jene Gemeinden, deren Steuerkraft weniger als 95 Prozent des Mittels aller Gemeinden beträgt. Damit scheiden Sarnen (118 Prozent) und Engelberg (154 Prozent) aus. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.