OBWALDEN: Auffahrkollision auf A8 fordert eine Verletzte und sorgt für langen Stau

Auf der A8 bei Alpnach ist es am Freitag im Morgenverkehr zu einer heftigen Auffahrkollision gekommen. Involviert waren zwei Autos und ein Lieferwagen.

Drucken
Teilen
Eines der am Unfall beteiligten Autos. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Eines der am Unfall beteiligten Autos. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Passiert ist der Unfall gegen 7.45 Uhr auf der Autostrasse A8 in Alpnach: Zwei Autos und ein Lieferwagen waren daran beteiligt. 

Bei dem Unfall geriet der Fahrzeugverkehr auf der Autostrasse A8 in Alpnach Dorf, Fahrtrichtung Luzern, wegen erheblichem Verkehrsaufkommen ins Stocken. Ein Fahrzeuglenker musste dabei sein Auto stark abbremsen, sodass die nachfolgende Autofahrerin mit ihrem Gefährt stehen blieb.

Der hinter der Frau fahrende Lieferwagenlenker Frau konnte nicht mehr bremsen und prallte frontal in ihr Heck. Durch die Kollision schleuderte das Auto seitlich in die Leitplanke und kollidierte anschliessend frontal mit dem Heck des vorderen Autos.

Die Fahrzeuglenkerin wurde durch die Kollisionen leicht verletzt. Alle anderen Fahrzeuglenker und Insassen trugen keine Verletzungen vom Aufprall davon.

Langer Rückstau und 50 000 Franken Schaden

Der in der Mitte befindliche Personenwagen – derjenige der Frau – erlitt Totalschaden, das vordere Auto  sowie der Lieferwagenwurden erheblich beschädigt. Ebenfalls entstand an der Leitplanke
ein Schaden. Insgesamt beträgt die Schadensumme rund 50‘000 Franken, wie die Kantonspolizei Obwalden am Freitagnachmittag mitteilt.

Die Autostrasse A8 wurde für die Unfallaufnahme und Räumung kurzzeitig auf die Brünigstrasse
umgeleitet. Auf der Autobahn nach Luzern kam es zu einem langen Rückstau.


pd/nop

Die Unfallstelle auf der Autobahn A8. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Die Unfallstelle auf der Autobahn A8. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)