OBWALDEN: Beste Absolventen mit Zustupf belohnt

Über 150 000 Franken konnten in Alpnach «abgeholt» werden. Berechtigt dazu waren rund 150 junge Berufsleute mit guten Abschlussnoten.

Robert Hess
Drucken
Teilen
Brigitte Breisacher mit den besten Absolventen (v. l.): Peter Vogler, Flüeli-Ranft, Mike Hürlimann, Lachen, Markus Gisler, Unterschächen, Samuel Bucher, St. Niklausen, Marc Bravin, Stans, und Sandro Baumgartner, Buchrain. (Bild Robert Hess)

Brigitte Breisacher mit den besten Absolventen (v. l.): Peter Vogler, Flüeli-Ranft, Mike Hürlimann, Lachen, Markus Gisler, Unterschächen, Samuel Bucher, St. Niklausen, Marc Bravin, Stans, und Sandro Baumgartner, Buchrain. (Bild Robert Hess)

Bereits zum sechsten Mal hat die Alpnacher Breisacher-Stiftung junge Berufsleute belohnt, die ihre Lehre in einem handwerklichen oder Dienstleistungsberuf in einem Ob- oder Nidwaldner Lehrbetrieb absolviert und die Prüfung mit einer Note höher als 5,3 abgeschlossen haben. Weiter kamen die Besten ihres Berufs in den Genuss einer Prämie, wenn sie mindestens die Note 5,0 erreicht haben. Zusätzlich gewährte die Stiftung dem Atelier Schnittpunkt in Stans an die Umbauarbeiten einen Beitrag von 10 000 Franken und den zentralen Schweizer Meisterschaften Swiss Skills 2014 in Bern als Goodwill-Partner den Betrag von 8500 Franken. Insgesamt schüttete die Stiftung 151 450 Franken aus ihrem Vermögen aus.