Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

OBWALDEN: Brünig-Dampflok ist in Landquart

Eine der beiden Brünig-Dampflokomotiven, die normalerweise an gewissen Tagen historische Züge über den Brünig ziehen, ist nun in der Werkstätte der Rhätischen Bahn (RhB) in Landquart, Graubünden, eingetroffen. Dort wird die Maschine demnächst wieder instandgestellt.
Die Dampflokomotive HG 3/3 1068 nach dem Brand. (Bild: pd)

Die Dampflokomotive HG 3/3 1068 nach dem Brand. (Bild: pd)

Die Instandhaltung ist auch nötig, weil die Lok HG 3/3 1068 mit Baujahr 1926 durch den Depotbrand im November 2013 stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Revisionsarbeiten werden inklusive Eigenleistungen der Trägerschaft auf 1,26 Millionen Franken veranschlagt.

Pascal Troller, der sich auf den Erhalt historischer Kultur­güter spezialisiert hat, ist zu­versichtlich, die noch fehlenden rund 204 000 Franken bis Ende dieses Jahres beisammen zu bekommen. «Es sind noch Gesuche bei namhaften Stiftungen hängig», sagt er. Kantone und Gemeinden von Nidwalden, Obwalden und Bern steuerten gesamthaft rund eine halbe Million Franken bei.

In wenigen Jahren wieder fahrtüchtig

Doch damit nicht genug: Als nächster Schritt ist bereits die Revision der zweiten Zahnrad-Dampflokomotive (HG 3/3 1067) in der Planungsphase. Dafür werden laut den Verantwortlichen rund 1,1 Millionen Franken be­nötigt. Pascal Troller geht davon aus, dass die beiden Brünig-Dampflokomotiven bereits in wenigen Jahren wieder über den Brünig fahren werden. (map)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.