Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

OBWALDEN: CVP nominiert Erich Ettlin für den Ständerat

Die Obwaldner CVP, die stärkste Partei des Kantons, will wieder in den eidgenössischen Räten vertreten sein. Die Basis hat am Dienstag in Sarnen den 53-jährigen Steuerexperten und Wirtschaftsprüfer Erich Ettlin aus Kerns für den Ständerat nominiert.
Die Versammlung der Obwaldner CVP applaudiert Erich Ettlin nach seiner Nomination. (Bild: Roger Zbinden / Neue OZ)

Die Versammlung der Obwaldner CVP applaudiert Erich Ettlin nach seiner Nomination. (Bild: Roger Zbinden / Neue OZ)

Ettlin soll am 18. Oktober für die CVP den Sitz erobern, der durch den Verzicht von Hans Hess (FDP) frei wird. Die FDP will das Mandat mit André Wildlin verteidigen.

Ettlin ist ein politischer Quereinsteiger, kennt den Politikbetrieb aber dennoch. So war er von 1996 bis 2001 der Obwaldner Steuerverwaltung vorgestanden. Zudem war er in Kommissionen und Branchenverbänden tätig.

Die Nomination von Ettlin war unbestritten und wurde einstimmig beschlossen, wie die CVP auf Anfrage erklärte. Zudem beschloss der Parteitag einstimmig, bei den Nationalratswahlen den bisherigen Karl Vogler von der CSP zu unterstützen.

Obwalden verfügt nur über je einen Sitz im Nationalrat und im Ständerat. Die CVP hatte 2007 ihren Nationalratssitz und damit ihr einziges Mandat im Bundeshaus an die SVP verloren. 2011 ging der Nationalratssitz an die CSP über.

Mit wem und für welchen Sitz die SVP antreten will, ist noch offen. Die SP verzichtet auf Kandidaturen. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.