Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

OBWALDEN: Die IG Alter bleibt am Ball

Die Interessengemeinschaft hat laut ihrem Präsidenten ein spannendes Jahr hinter sich. Bezüglich Digitalisierung will sie mit dem Kanton das Gespräch suchen.
Christoph und Hans Blum (von links) sorgten an der GV mit ihrer Musik für Stimmung. (Bild: Marion Wannemacher (Sarnen, 15. März 2018))

Christoph und Hans Blum (von links) sorgten an der GV mit ihrer Musik für Stimmung. (Bild: Marion Wannemacher (Sarnen, 15. März 2018))

Von zwei Lausbuben erzählt das Gedicht «Fauler Zauber» von Erich Kästner. Diese machten sich klammheimlich über eine Versenkung in der Bühne davon. Der Zauberer Mamelock suche sie noch heute, heisst es im Gedicht. Mit viel Augenzwinkern haben es das Vater-Sohn-Gespann Christoph und Hans Blum aus Giswil vertont: Christoph spielte an der Mitgliederversammlung der IG Alter Obwalden den Bass, sein Vater die Klarinette, aber auch die Handorgel. So einen Zauberstab könne er auch brauchen, konstatierte Präsident Kurt Bucher am vergangenen Donnerstag im Hotel Metzgern in Sarnen. Im Vorstand der IG Alter ist nämlich eine Stelle vakant.

Auf ein spannendes Vereinsjahr blickte er in seinem Jahresbericht zurück. Dieses sei vom 25-Jahr-Jubiläum geprägt gewesen, berichtete Bucher. Ausser der Generalversammlung Ende März im Frühjahr habe man im Oktober noch einmal mit allen bisherigen Vorstandsmitgliedern und Präsidenten gefeiert. Ein Vortrag des ehemaligen SRF-Korrespondenten Peter Gysling über Russland, Ausflüge ins Tessin und andere Anlässe rundeten das Angebot ab. Man wisse jetzt, wie viel Kirsch in den Zuger Kirschtorten sei, sagte Bucher lachend: «Sehr viel.»

Auch die Fasnacht im «Metzgern»-Saal im vergangenen und in diesem Jahr mit dem Schnitzelbänkler-Team Bianchineri gehörten zu den Höhepunkten. Der Auftritt des Seniorenorchesters Luzern in der Aula Cher habe begeistert, betonte der Präsident.

Von Vortrag über Ausflug bis Jassnachmittag

Im kommenden Jahr warten neben Film- und den Jassnachmittagen an jedem zweiten Donnerstag am Schärme Anlässe und Ausflüge auf die Mitglieder. Unter anderem steht ein Vortrag des Zukunftsforschers Georges T. Roos zur Welt von morgen für die ältere Generation auf dem Programm. Dies am kommenden Montag in der Residenz am Schärme. Im April will die IG Alter ins Landwirtschaftsmuseum im Luzerner Hinterland und zur Produktion der Willisauer Ringli und im Juni zur Alphornmacherei in Eggiwil sowie ins Gotthelf-Museum in Lützelflüh fahren.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, jeden Monat bis auf die Sommermonate und den Advent eine Veranstaltung anzubieten. «Besonderes Gewicht möchten wir in Zukunft auch dem statuarischen Auftrag ‹Wahrung der wirtschaftlichen, sozialpolitischen und gesellschaftlichen Interessen der älteren Generation› geben», kündigte Kurt Bucher an. Man suche das Gespräch mit den zuständigen kantonalen Stellen und habe sich auch bei der Digitalisierung im Verkehr mit der kantonalen Verwaltung eingebracht, insbesondere mit der Steuerverwaltung, betonte er. Pro Senectute biete zu diesem Thema Kurse an. «Uns scheint die Grundsatzfrage wichtig, ob der Verkehr mit der Verwaltung nur noch auf dem elektronischen Weg möglich sein wird», sagte er.

Jubiläumsbedingtes Minus und Mitgliederzuwachs

Sowohl der Präsident als auch in globo Werner Röthlin, Karl Fischer und Irmgard Wölki wurden durch Wiederwahl bestätigt. Der Verein schliesst seine Jahresrechnung bei Einnahmen von rund 30 000 Franken und einem durch das Jubiläum entsprechend grösseren Aufwand von 37 000 Franken. Die Mitgliederzahl ist leicht gestiegen, 600 Obwaldner gehören derzeit zur IG Alter.

Marion Wannemacher

marion.wannemacher@ obwaldnerzeitung.ch

Hinweis

Vortrag IG Alter: «Die Welt von ­morgen» von Zukunftsforscher Georges T. Roos, Seniorenresidenz am Schärme, Sarnen, Eintritt frei, Kollekte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.