Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

OBWALDEN: Diese drei Obwaldner Betriebe räumen ab

Zum 96. Mal fand am Mittwoch die Generalversammlung des Gewerbeverbandes Obwalden statt. Drei Obwaldner Betriebe wurden ausgezeichnet.
Die Preisträger des KMU-Anerkennungspreises des Obwaldner Gewerbeverbandes. (Bild Robert Hess)

Die Preisträger des KMU-Anerkennungspreises des Obwaldner Gewerbeverbandes. (Bild Robert Hess)

Am vergangenen Mittwoch trafen sich Verbandsmitglieder, Politiker und Wirtschaftsvertreter aus dem Kanton Obwalden zu der 96. ordentlichen Generalversammlung des Gewerbeverbandes Obwalden. Die durch den Präsidenten John de Haan verkündeten Anliegen des Vorstandes wurden alle einstimmig und ohne Diskussionsbeiträge angenommen. Auch die politischen Beiträge, wie etwa die Grussbotschaften aus der Obwaldner Regierung oder des Schweizerischen Gewerbeverbandes wurden zur Freude des Publikums kurz und zeitweise sogar amüsant gehalten.

Der Höhepunkt des Abends war die Verleihung des KMU-Preises. Der Obwaldner Gewerbeverband zeichnet zusammen mit der Obwaldner Kantonalbank Unternehmen aus, die sich durch Innovation und besondere Leistungen auszeichnen. Im Namen der 6-­-köpfige Jury betonte De Haan die Schwierigkeit dieser Wahl: «Wir alle sind innovativ, wir alle müssen innovativ sein als Unternehmer.» Einer aber sei bekanntlich immer der Sieger. Dieser Sieger war die Firma Bruno’s Best: Wem es gelinge, eine Flasche international zu etablieren, dem gebühre Anerkennung. Und über diese Anerkennung freuten sich Vater Bruno und seine beiden Söhne Rony und Michael Arnold entsprechend. Schliesslich hatte es das Familienunternehmen in der Vergangenheit nicht immer leicht gehabt. Und der Gewinn soll nun denen helfen, die es im Moment nicht leicht haben und nach Nepal gespendet werden.

Nebst dem Sieger wurden auch zwei weitere innovative KMU’s ausgezeichnet. Die beiden Wertschätzungspreise gebührten der Schaukäserei Familie Obermatt GmbH, welche heute gar nicht mehr aus Engelberg wegzudenken ist und der ebenfalls sehr erfolgreiche Firma Feba Fassadenbauteile AG.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.