OBWALDEN: Engelberg erneuert Interesse

Engelberg bleibt im Rennen um das nationale Schneesportzentrum: Kanton und Gemeinde haben ihre Kandidatur bekräftigt. Unterstützung erhalten sie von allen Partnern.

Drucken
Teilen
Der Sporting Park in Engelberg: er könnte von einem Nationalen Schneesportzentrum profitieren. (Archivbild Corinne Glanzmann / Neue OZ)

Der Sporting Park in Engelberg: er könnte von einem Nationalen Schneesportzentrum profitieren. (Archivbild Corinne Glanzmann / Neue OZ)

Der Kanton Obwalden hat sich im Herbst 2013 mit Engelberg als möglichen Standort für ein nationales Schneesportzentrum beworben. Gleichzeitig will Engelberg die eigene Infrastruktur erweitern. So plant die Sportmittelschule unter anderem einen Snowpark mit Trainingsmöglichkeiten für Freestyler.

Der Kanton Obwalden und die Gemeinde Engelberg haben nun ihre Bewerbung erneuert, wie sie am Montag mitteilen. Neben den Vertretern von Kanton und Gemeinde haben Vertreter der Nidwaldner Regierung, alle Bundesparlamentarier von Obwalden und Nidwalden, Vertreter der Gemeinde Wolfenschiessen, die Geschäftsführerin der Standortpromotion Obwalden, die Tourismusdirektoren von Engelberg und Nidwalden, die Geschäftsführer der Engelberger Bergbahnen, der CEO der Zentralbahn und der Geschäftsführer der Sportmittelschule Engelberg mit ihrer Unterschrift ihre Unterstützung bezeugt.

Der Entscheidungsprozess auf Bundesebene nimmt mehr Zeit in Anspruch als ursprünglich geplant, wie die Obwaldner Staatskanzlei mitteilt. Im Juni hatte der Bundesrat entschieden, vor dem Standortentscheid beim Bundesamt für Sport eine neue Studie in Auftrag zu geben, um einen Überblick zur Sportförderung zu erhalten. Die Standorte wurden gebeten, ihre Bewerbung zu erneuern.

Engelberg ist einer von sieben Standorten im Rennen für das neue Nationale Schneesportzentrum. Einen Vorentscheid fällt das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) frühestens Ende 2014.

Im Januar veröffentlichte der Bund eine erste Analyse. In technischer Hinsicht schnitt Lenzerheide am besten ab, knapp gefolgt von Andermatt. Auf den weiteren Plätzen landeten S-chanf, Engelberg, Fiesch und Davos.

Mit dem Nationalen Schneesportzentrum sollen die Rahmenbedingungen für die Durchführung von Schneesportlagern für Schulen verbessert werden. Das Zentrum soll für Aus- und Weiterbildungskurse im Schneesport dienen und Ansprüchen des Leistungssports genügen.

rem