Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

OBWALDEN: Er trug gleich zwei «Grinde» durch Sarnen

«Für mich könnte die Fasnacht ruhig noch eine Woche länger dauern», schreit Thomas Habermacher über das Getöse einer herannahenden Guggenmusik.
Als Indianer im Cowboy-Korb: Thomas Habermacher. (Bild: Philipp Unterschütz (13.2.2018))

Als Indianer im Cowboy-Korb: Thomas Habermacher. (Bild: Philipp Unterschütz (13.2.2018))

Zugegeben, der 54-Jährige war am Dienstag am Sarner Fasnachtsumzug auch noch frischer als viele andere Fasnächtler. «Ich war noch in den Ferien, daher bin ich erst seit dem Güdelmontag unterwegs», erklärt er.

Den Zuschauern am Umzug stach der Sarner gleich ins Auge: Nicht einen, sondern gleich zwei «Grinde» trug Thomas Habermacher dem Umzug voran durch das Sarner Dorfzentrum. «Ich bin der Indianer, und ich habe einen Cowboy gefunden, der mich in seinem Korb trägt», schmunzelt er. Im echten Leben ist Thomas Habermacher Orthopädieschumachermeister. Seit rund drei Monaten hat er viel Freizeit in seine Einzelmaske investiert – «alles in allem wohl etwa zwei bis drei Wochen.»

«Etwas, was nicht alle anderen auch haben.»

Habermacher ist jedes Jahr «vor oder neben» dem Sarner Umzug anzutreffen – und jedes Jahr in einer anderen Maske. «Meine Motivation ist, einfach etwas zu machen, was nicht alle anderen auch haben», sagt der begeisterte Fasnächtler.

Dass die fünfte Jahreszeit nun schon bald vorbei ist, mache ihn «klar, ein wenig traurig.» Trotzdem ist er froh, dass er den Indianer und den Cowboy nach dem Umzug wieder ausziehen konnte. «Das Gestell wird mit der Zeit etwas schwer.» Bis nächstes Jahr ist die Last dann wieder vergessen: «Ich gehe sicher wieder an den Umzug», meint Thomas Habermacher. «Ich weiss zwar noch nicht, was das Motto ist, aber mir fällt sicher etwas ein.»

Franziska Herger

franziska.herger@obwaldnerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.