Obwalden erschliesst Daten von weiteren Staats- und Spezialarchiven

Das Staatsarchiv Obwalden baut seine Dienstleistungen aus und erweitert den Zugang zu seiner online-Archivdatenbank. 

Drucken
Teilen
Blick in das Staatsarchiv. (Bild: Corinne Glanzmann, Sarnen, 16. Mai 2017)

Blick in das Staatsarchiv. (Bild: Corinne Glanzmann, Sarnen, 16. Mai 2017)

Die Archivdatenbank des Staatsarchivs Obwalden kann bereits seit  2015 online durchsucht werden. Die Beteiligung an www.archivesonline.org erlaubt jetzt die parallele Suche in den Archivdatenbanken von 21 Staats- und einer Reihe von Spezialarchiven der Schweiz, wie der Kanton mitteilt. Die Webseite ermögliche eine Volltextsuche über die Bestände aller angeschlossenen Archivdatenbanken und stelle die Treffer übersichtlich in einer nach verschiedenen Kriterien sortierbaren Liste dar. Neben dem Staatsarchiv Obwalden beteiligen sich an Archives Online auch die Zentralschweizer Staatsarchive von Nidwalden, Luzern, Schwyz und Zug. 

Die Einträge des Staatsarchivs Obwalden über sämtliche zugänglichen Archivbestände werden unter Berücksichtigung der Datenschutzvorgaben in die elektronische Suche einbezogen. Heute sind rund 92'000 Einheiten recherchierbar, darunter etwa Ratsprotokolle, Fotografien, Karten, Privatarchive und viele historische Bestände. Das Verzeichnis werde laufend ausgebaut, indem Neuzugänge umgehend erschlossen und verzeichnet werden. (red)

Weitere Infos: www.archivesonline.org und www.staatsarchiv.ow.ch