Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

OBWALDEN: Hasen über Hasen bevölkern Sachseln

Eine Invasion von Hasen sitzt noch bis zum Weissen Sonntag auf dem Sachsler Dorfplatz. Dahinter stecken zwei Einheimische, die einfach Freude an den putzigen Gesellen haben.
Marion Wannemacher
39 Hasen aus Baumstammrollen sind auf dem Sachsler Dorfplatz zu sehen. (Bild: Corinne Glanzmann (Sachseln, 28. März 2018))

39 Hasen aus Baumstammrollen sind auf dem Sachsler Dorfplatz zu sehen. (Bild: Corinne Glanzmann (Sachseln, 28. März 2018))

Marion Wannemacher

redaktion@obwaldnerzeitung.ch

Es ostert in Sachseln. Entlang des Dorfbrunnens und auf dem Sockel nahe bei der Pfarrkirche tummeln sich Hasen aus Holzrollen in verschiedenen Grössen. Ein kleines Mädchen hockt sich zur Familie Hase und betrachtet sie genau. Ein älteres Ehepaar bleibt stehen. Der Mann zückt sein Handy und macht ein Foto. Die Haseninvasion kommt an.

Angefangen hat die Geschichte der Hasen eigentlich bereits im vergangenen Jahr. Sie stammen nämlich aus der Werkstatt des Schreiners Karl Rohrer. Für seinen Nachbarn Theo von Moos fertigte Rohrer einen der fröhlichen Gesellen zu Ostern. Der gefiel dem Pensionär so sehr, dass er ihn gleich mit an ein Treffen mit Wohnmobilen auf einen Campingplatz im Wallis nahm. «Dort fand er rechte Beachtung», erzählt von Moos, der in Sachseln eine Werbeagentur hat. Am liebsten hätten ihn einige Bewunderer dem Sachsler abgeluchst. «Hergegeben hätte ich den Hasen aber nicht, er ist ein Unikat», betont Theo von Moos.

«Nachbarschaftshöck» wollte den Dorfplatz beleben

Irgendwann dieses Jahr sei bei einem «Nachbarschaftshöck» die Idee aufgekommen, man müsse doch auf dem Sachsler Dorfplatz zu Ostern etwas gestalten, um den ansonsten leeren Platz zu beleben. «Seit Weihnachten und Fasnacht ist da nichts mehr passiert», hält von Moos fest. Ihm kam der Hase in den Sinn, von dessen Art Karl Rohrer mittlerweile bereits weitere gefertigt hatte.«Die Hasen sind aus frischem Tannenholz gemacht, das aus dem Korporationswald stammt. Zwei von meinen Lehrlingen und ein Mitarbeiter durften sie fertigen – eine gute Übung», erklärt Karl Rohrer. Seine Frau Heidi habe die Idee dazu gehabt. Die Rohrers sahen solche Hasen aus Baumstammscheiben bei einer Reise ins Wallis in einem Kreisel.

«Mittlerweile haben sich unsere Hasen bereits bis in den Jura und nach Grindelwald verbreitet», meint Rohrer. Auf dem Sachsler Dorfplatz sind es genau 39 Stück. Alle Hasen heissen anders, benannt nach real existierenden Sachslern: Elisabeth, Kilian, Maria, Sepp, Hans, Agnes, Olivia, Lisbeth, Berta oder Otto. Und sogar einen Niklaus und eine Dorothee gibt es. Sie stehen natürlich vor der Bruder-Klaus Statue. Auf dem Sockel nahe bei der Kirche tummelt sich gar eine ganze Hasenfamilie mit Namen Remo, Franzsepp, Anna und Salome. «Manches Kind hat sich schon mit Namen gefunden», erzählt Theo von Moos mit einem Schmunzeln. «Bereits beim Aufstellen diese Woche waren die Leute ganz begeistert.»

Nesibe Geka aus Sachseln ist mit ihrem Sohn Dion innerhalb von zwei Tagen bereits das zweite Mal am Dorfbrunnen. Der Dreieinhalbjährige zeigt sich völlig angetan von den Hasen. «Es ist wirklich eine sehr gute Idee», lobt die Mutter.

Ein Hase für den Gemeindepräsidenten

Auch der Sachsler Gemeindepräsident Peter Rohrer freut sich über die lustige Idee. Ihm brachte Karl Rohrer gar einen Musterhasen in die Gemeindeverwaltung mit. Wie der wohl hiess? «Peter», erzählt der Gemeindepräsident mit einem Schmunzeln. Er brachte die Sache mit den Hasen im Gemeinderat vor, wo man sich schnell einig wurde, sie zu unterstützen. «Die Reaktionen sind durchwegs positiv», betont Peter Rohrer. Noch bis zum Weissen Sonntag werden die putzigen Gesellen auf dem Dorfplatz zu sehen sein.

Hinweis

Wer einen der Hasen erwerben möchte, kann sich im Café zum Stein melden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.