Obwalden
In Sarnen kam es gleich zu drei Verkehrsunfällen

Am Mittwoch ereigneten sich in Sarnen gleich drei Verkehrsunfälle. Dabei wurden zwei Personen verletzt. An den Fahrzeugen entstanden zum Teil grosse Sachschäden.

Drucken
Ein Autofahrer fuhr auf der Kägiswilerstrasse in Sarnen in einen Baum.

Ein Autofahrer fuhr auf der Kägiswilerstrasse in Sarnen in einen Baum.

Bild: Kantonspolizei Obwalden

Kurz vor 12 Uhr fuhren am Mittwoch, 23. November, zwei Schülerinnen nebeneinander entlang der Militärstrasse in Sarnen auf dem Trottoir. Wie die Kantonspolizei Obwalden in einer Mitteilung schreibt, musste eines der Mädchen einer Strassenbeleuchtung ausweichen und verhakte sich mit dem Velo ihrer Kollegin. Die beiden gerieten deswegen vom Trottoir und auf die Militärstrasse. Dort prallten sie in ein fahrendes Auto. Dabei verletzte sich eine Schülerin am Knöchel und wurde in Spitalpflege gebracht.

Nur wenig später beabsichtigte ein Autolenker die A8 bei der Ausfahrt Sarnen-Nord Richtung Kerns zu verlassen. Dabei übersah er gemäss der Polizei ein vortrittsberechtigtes Fahrzeug. Dies führte zu einer frontal-seitlichen Kollision. Personen kamen keine zu Schaden, die Autos erlitten jedoch Totalschaden.

Am gleichen Nachmittag verliess ein 60-jähriger Autofahrer die Socar-Tankstelle in Sarnen. Aufgrund einer medizinischen Ursache verlor der Lenker die Herrschaft über sein Fahrzeug. Er überquerte die Kägiswilerstrasse und kollidierte mit einem Baum. Der Fahrer musste mit dem Rettungshelikopter in ein ausserkantonales Spital überführt werden. Am Fahrzeug entstand ein erheblicher Sachschaden. (sfr)