Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

OBWALDEN: Kanton unterstützt Fachstelle für Selbsthilfegruppen

Der Regierungsrat entspricht einem Gesuch der Fachstelle «Selbsthilfe Luzern Obwalden Nidwalden». Sie erhält ab 2016 für weitere vier Jahre jährlich einen Kantonsbeitrag von 10 000 Franken.

Das teilt der Obwaldner Regierungsrat am Freitag mit. Die Fachstelle leiste einen wichtigen Beitrag zur Selbsthilfe von Betroffenen. Selbsthilfegruppen unterstützen Menschen, die selbstverantwortlich an der Lösung ihrer Probleme arbeiten. Für diese Selbsthilfegruppen sei die Fachstelle ein wichtiger Informations- und Ansprechpartner. Sie begleitet neue Gruppen beim Aufbau und berät bestehende Gruppen in Übergangs- oder Krisensituationen.

Da der Kanton Obwalden kein eigenes Selbsthilfezentrum hat, stehe er in Kooperation mit der Fachstelle «Selbsthilfe Luzern Obwalden Nidwalden». Der Fachstelle sind über 100 verschiedene Selbsthilfegruppen angeschlossen – mit Themen wie anonyme Alkoholiker, Depression, Multiple Sklerose oder Burnout. Da sie einen hohen präventiven Stellenwert habe, können die Mittel für den Kantonsbeitrag dem so genannten «Alkoholzehntel» entnommen werden, heisst es weiter.

pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.