OBWALDEN: Kleine Artisten proben grossen Auftritt

Fakire, Akrobatinnen, Clowns und Gewichtheberinnen erwarten das Publikum im Kindercircus Viva. Vier Tage lang üben 121 Kinder in Sarnen für die Premiere. Dabei können sie auch eigene Ideen einbringen.

Drucken
Teilen
Übung macht den Meister: Die Nachwuchsartisten in Aktion. (Bild: Izedin Arnautovic (Sarnen, 3. Oktober 2017))

Übung macht den Meister: Die Nachwuchsartisten in Aktion. (Bild: Izedin Arnautovic (Sarnen, 3. Oktober 2017))

Das blau-gelbe Zirkuszelt steht bereits, und die Proben laufen auf Hochtouren. In der Turnhalle der Kantonsschule Sarnen hängen Kinder an roten Stofftüchern von der Decke, basteln Pinguinkostüme und schwingen am Trapez. Vier Tage üben, dann ist am ­Freitagabend grosse Premiere ­ im Kindercircus Viva Obwaldä ­ in Sarnen. «Ich ‹bibere› selber auch schon etwas», sagt Lucia ­Abächerli vom OK und lacht.

Bereits zum dritten Mal organisieren der Familientreff Obwalden und der Frauenbund die Zirkusprojektwoche. Heuer sind 121 Obwaldner Kinder zwischen sieben und dreizehn Jahren dabei. Aus 11 verschiedenen Ressorts durften die Kinder auswählen, wie sie das Publikum beeindrucken wollen; sei es als Fakir, Clown, Akrobatin, Jongleur, Gewichtheberin oder Zauberer. Beim Proben dürfen die Kinder auch eigene Ideen umsetzen. «Wichtig ist dabei die Zusammenarbeit in der Gruppe», sagt die Zirkuspädagogin Stefanie Inhelder, die zusammen mit den Kindern ihre Zirkusnummern einstudiert. «Das eine Kind lernt dabei sozial etwas, das andere motorisch. Sie müssen keine besonderen Fähigkeiten mitbringen, sondern nur sich selber.»

Die grösste Herausforderung sei es für die Kinder, sich ganz zu fokussieren. Das werde mit der Aufregung vor den Vorstellungen noch schwieriger, sagt Lucia ­Abächerli. «Aber es lohnt sich für das zufriedene Strahlen nach dem gelungenen Auftritt.»

Viele machen schon zum dritten Mal mit

Neben zwei Zirkuspädagoginnen und einem Pädagogen unterstützen 20 ehrenamtliche Gruppenleiter die kleinen Nachwuchsartisten sowie 15 Freiwillige während der Auftritte. Finanziert wird der Zirkus grösstenteils von Sponsoren und durch die Beiträge der Eltern. Das Projekt war bereits vor dem Sommer ausgebucht. «Viele Kinder machen schon zum dritten Mal mit», freut sich Lucia Abächerli. So etwa die achtjährige Lena Nyffenegger aus Sarnen, die gerade Gewichtheben probt. «Das ist schon mein zweites Mal beim Zirkus!» Unter scheinbar grosser Anstrengung stemmt sie eine Kartonhantel in die Höhe. «Es ist gar nicht so einfach, dass es schwer aussieht», meint die Schülerin ernst.

Im Zirkuszelt probt derweil die Jongliergruppe. Der siebenjährige Maurice Blättler aus Kerns wirft einen gelben Plastikreifen in die Höhe und fängt ihn mit einem pinken Reifen elegant wieder auf. «Diesen Trick habe ich erst gerade herausgefunden», freut er sich. Ist Maurice nervös vor der Premiere am Freitag? «Nicht soo fest.» Sagt’s und springt seinen Kollegen nach in die Manege.

Franziska Herger

franziska.herger@obwaldnerzeitung.ch

Hinweis

Vorstellungen: Freitag um 19 Uhr und Samstag um 11 Uhr und um 14 Uhr. Tickets 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Tageskasse und auf www.circusviva-ow.ch.