Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

OBWALDEN: Kräftiges Wachstum der Investitionsgüterindustrie erwartet

Das Wirtschaftsforschungsinstitut BAK Economics rechnet für das Jahr 2018 mit einem überdurchschnittlich hohem Wachstum des Bruttoinlandproduktes für den Kanton Obwalden. Vor allem die Elektronikbranche soll zulegen.
Mitarbeiter von Maxon Motor müssen Sonderschichten einlegen, um derNachfrage zu begegnen. (Bild Boris Bürgisser/ LZ)

Mitarbeiter von Maxon Motor müssen Sonderschichten einlegen, um derNachfrage zu begegnen. (Bild Boris Bürgisser/ LZ)

Für die gesamte Schweizer Volkswirtschaft rechnet das Wirtschaftsforschungsinstitut BAK Economics für das Jahr 2018 mit einem dynamischen Umfeld. Die Abwertung des Frankens werde den Aussenhandel ankurbeln und eine gute Stimmung unter den Unternehmen für anziehende Investitionen sprechen, so die Prognose.

Diese Entwicklung werde sich voraussichtlich auch auf den Kanton Obwalden positiv auswirken. In der Investitionsgüterindustrie rechne das BAK mit kräftigen Wachstumsimpulsen, vor allem bei den Herstellern von elektronischen Ausrüstungen, heisst es in einer Mitteilung der Obwaldner Kantonalbank. Die Obwaldner Kantonalbank hat das Wirtschaftsforschungsinstitut beauftragt, halbjährlich eine detaillierte Wirtschaftsprognose für den Kanton zu erstellen.

Weiter erwartet das BAK ein Wachstum der Bruttowertschöpfung in der Bauwirtschaft. Auch die Nachfrage nach Produkten der Obwaldner Chemie und Kunstoffwarenindustrie steige weiter an, jedoch nicht mehr so expansiv wie 2017. Ein unterdurchschnittliches Wachstum prognostiziert das BAK für die Wertschöpfung aus Landwirtschft und Holz. Das Gastgewerbe und der Tourismus könnten gemäss dem Wirtschaftsforschungsinstitut für Wachstumsimpulse sorgen aufgrund laufender Tourismusprojekte in Engelberg und auf der Melchsee-Frutt. Es weist jedoch auch darauf hin, dass das die Schnee- und Wettersituation sowie vorwiegend ausländische Gäste im vergangenen Jahr und im Winter 2018 für gute Zahlen gesorgt haben, die Dynamik insgesamt aber unterdurchschnittlich war.

Hinweis:

Wirtschaftsprognose Kanton Obwalden


pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.