OBWALDEN: Mann verübt acht Einbrüche in einer Nacht

Die Kantonspolizei Obwalden hat am Dienstag einen 45-jährigen Schweizer verhaftet, der in einer einzigen Nacht insgesamt acht Einbrüche begangen haben soll. Der Hinweis zum Einbrecher kam aus der Bevölkerung.

Drucken
Teilen
Ein Einbrecher verschafft sich Zutritt zu einem Haus. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Ein Einbrecher verschafft sich Zutritt zu einem Haus. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Kurz nach 3 Uhr ist bei der Kapo Obwalden die Meldung eingegangen, dass in ein Geschäft in Engelberg eingebrochen wurde. Gemeinsam mit der Kapo Nidwalden ist es der Kapo Obwalden gelungen, den Verdächtigen in Grafenort anzuhalten und festzunehmen.

Beim Festgenommenen handelt es sich gemäss Kapo um einen 45-jährigen Schweizer. Er wird dringend verdächtigt, in derselben Nacht, neben dem Einbruch in Engelberg, auch im Kanton Nidwalden sieben Einbruchdiebstähle verübt zu haben.

Mehrere tausend Franken erbeutet

Die Einbrüche fanden in den Gemeinden Engelberg, Hergiswil, Stansstad, Ennetbürgen und Dallenwil statt. Jedes mal wurde in Gewerbebetriebe eingebrochen. Der mutmassliche Täter verschaffte sich durch Einschlagen von Fensterscheiben Zutritt zu den Objekten und stahl Bargeld. Der Deliktsbetrag beträgt gemäss Kapo Nidwalden mehrere tausend Franken. Der Sachschaden ist gross.

Der Mann sei weitgehend geständig und wurde in der Zwischenzeit wieder aus der Haft entlassen. Ob der Festgenommene die Einbruchdiebstähle begangen hat, wird zurzeit geprüft. Die Kantonspolizei Obwalden führt unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Obwalden die weiteren Ermittlungen.

pd/nop