OBWALDEN: Melchsee-Frutt: Sondergebühr fällt weg

Die Verdreifachung der Parkgebühr auf der Frutt hatte im letzten Sommer für Unmut gesorgt. Mit dem Saisonstart am 14. Juni fällt die Lenkungsabgabe nun weg.

Merken
Drucken
Teilen
Wer mit dem Auto auf die Frutt will, zahlt diesen Sommer neu noch 16 statt 36 Franken. (Archivbild Romano Cuonz / Neue OZ)

Wer mit dem Auto auf die Frutt will, zahlt diesen Sommer neu noch 16 statt 36 Franken. (Archivbild Romano Cuonz / Neue OZ)

Ab diesem Sommer können einheimische und auswärtige Autofahrer für 16 Franken pro Tag die Strasse nach Melchsee-Frutt und den Parkplatz Dempfelsmatt vor dem Dörfchen benützen – unabhängig vom Bahnbetrieb (Dauerkarten für Einheimische 32 Franken, 70 Franken für Auswärtige).

150 Parkplätze offen

Von den 16 Franken fliessen neu 6 Franken direkt in einen Fonds. Dieser dient dem Unterhalt und der Errichtung neuer Infrastruktur. Die Verdreifachung der Parkplatzgebühren auf Melchsee-Frutt von 12 auf 36 Franken hatte im letzten Sommer für rote Köpfe gesorgt.

Insgesamt stehen für die Tagesgäste maximal 150 der total 300 Parkplätze bereit. Ist diese Zahl erreicht, ist die Strasse nur noch für Autos mit Spezialbewilligungen oder Privatparkplatzbesitzer geöffnet. Nach wie vor gilt auf der Fruttstrasse der Einbahnbetrieb: gerade Stunden bergwärts, ungerade Stunden talwärts. Wer im Tal auf der Stöckalp parkiert, zahlt nichts.

Kinder gratis

Wie schon im letzten Sommer, fahren Kinder im Alter bis zu 16 Jahren auf allen Anlagen der Sportbahnen gratis. Eingeschlossen sind die Fahrten mit dem Fruttli-Zug. Einzige Bedingung für das Angebot: Die Kinder müssen von einem Erwachsenen mit gültigem Fahrausweis begleitet sein.

Imposanter Tief- und Weitblick vom 2481 Meter über Meer gelegenen Hochstollen. (Bild: zvg / Urs Stettler)

Imposanter Tief- und Weitblick vom 2481 Meter über Meer gelegenen Hochstollen. (Bild: zvg / Urs Stettler)

Aussichtspunkte im Zentrum:

Den Fokus legen die Sportbahnen laut einer Mitteilung in dieser Saison auf drei Aussichtspunkte: Der Hochstollen (2'481 Meter über Meer) ist offen für sichere Berggänger. Die Wanderung zum und über den Hochstollen biete spektakuläre Sicht auf Blau-, Melch-,Tannen- und Brienzersee. Das Gipfelerlebnis ist in zwei Stunden ab Melchsee-Frutt erreichbar und gut zu verbinden mit einem Abstecher in die herrliche Bergwelt des Hasliberg. Neu ist dieses Angebot als RailAway-Kombi buchbar. Aber auch der Bonistock (2'169), ein Erlebnis für Genusswanderer und die Aussichtsplattform des Panoramaliftes, ein luftiger, schwindelerregender Genuss mit 40 Metern Tiefblick, laden zum Entdecken ein.

Weiter bieten die Sportbahnen an den ersten beiden Wochen die 10-Franken-Aktion Stöckalp–Melchsee-Frutt retour an (inkl. Bonistock 15 Franken). Die Tageskarte gibts für 25 Franken. Die Sommersaison dauert bis zum 19. Oktober.

rem/cri

Hinweis: Weitere Infos und alle Events auf www.melchsee-frutt.ch