Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

OBWALDEN: Mit gemietetem Ferrari auf wilder Fahrt

Trotz doppelter Sicherheitslinie und Gegenverkehr hat ein Ferrari-Fahrer in den Autostrassentunnels der A8 mehrmals überholt. Am Schluss der wilden Fahrt musste der Fahrer zu Fuss weiter.
Ihm möchte man nicht begegnen: Der Ferrarifahrer setzt in der Kurve zu einem Überholmanöver an. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Ihm möchte man nicht begegnen: Der Ferrarifahrer setzt in der Kurve zu einem Überholmanöver an. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Am Dienstag Nachmittag, etwa um 15 Uhr, fuhr der Lenker eines schwarzen Ferraris auf der Autostrasse A8 vom Brünig Richtung Luzern. Vom Tempo des rollenden Verkehr scheint der Lenker des Sportwagens jedoch unterfordert gewesen zu sein. In den Tunnels Lungern, Giswil und Sachseln überholte er mehrmals, unbeeindruckt von doppelter Sicherheitslinie, Kurvenlage und Gegenverkehr.

Gestützt auf Meldungen von Fahrzeuglenkern rückte die Kantonspolizei Obwalden aus und konnte den Ferrari-Fahrer auf der Autostrasse A8 in Sarnen anhalten. Beim Fahrzeuglenker handelt es sich um einen in Amerika wohnhaften 26-jährigen Schweizer, der nur im Besitz eines amerikanischen Führerausweises ist. Das Fahrzeug, einen schwarzer Ferrari 458 Spider, hatte der Mann in der Schweiz gemietet.

Der Ferrari wurde umgehend sichergestellt. Die Vermietungsfirma konnte ihn bei der Polizei abholen. Dem Fahrzeuglenker wurde die Weiterfahrt untersagt. Er musste ein Bussendepot in der Höhe von 3000 Franken hinterlegen.

pd/cv

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.