OBWALDEN / NIDWALDEN: Zwei weitere Elektro-Tankstellen in Obwalden

Die Zentralbahn und das Elektrizitätswerk Obwalden haben zwei weitere Elektrotankstellen entlang der Bahnstrecke in Betrieb genommen. In Obwalden und Nidwalden werden noch in diesem Frühling weitere folgen.

Drucken
Teilen
Eröffnung Elektrostation beim Bahnhof Sarnen am 27. August 2014. Im Bild Renato Fasciati von der Zentralbahn (links) und Thomas Baumgartner vom EWO. (Bild Corinne Glanzmann)

Eröffnung Elektrostation beim Bahnhof Sarnen am 27. August 2014. Im Bild Renato Fasciati von der Zentralbahn (links) und Thomas Baumgartner vom EWO. (Bild Corinne Glanzmann)

Das Elektrizitätswerk Obwalden und die Zentralschweiz haben nach Sarnen und Sachseln auch in Alpnach Dorf und Giswil elektrische Zapfsäulen für Strom-Autos aufgestellt. Das Stromladen ist für Autofahrer vorerst kostenlos. Der Strom werde vom Elektrizitätswerk Obwalden (EWO) während zwei bis drei Jahren gesponsert, heisst es in einer Mitteilung der Zentralbahn vom Dienstag. «Aus der Steckdose fliesst EWO NaturStrom», sagt Thomas Baumgartner, Vorsitzender der Geschäftsleitung des EWO.

Im Frühling 2015 soll in Engelberg eine weitere E-Tankstelle ihren Betrieb aufnehmen. Im April sollen in Zusammenarbeit mit dem Elektrizitätswerk Nidwalden (EWN) Ladestationen in Stans und Hergiswil folgen.

«Die Erfahrungen der ersten Monate in Sarnen zeigen das Bedürfnis dieser Mobilitätsform», wird Ivan Buck, Leiter Marketing und Verkauf der Zentralbahn, in einer Mitteilung zitiert. In Sarnen sei der speziell gekennzeichnete Parkplatz seit der Einweihung im August 2014 über 50 Mal belegt gewesen.

pd/rem