OBWALDEN: Premiere verspätet geglückt

Zum ersten Mal wurde am Mittwoch im Ausflussgebiet des Tannen- und des Melchsee der Wasseralarm geprobt. Dies wegen einer gesetzlichen Anpassung. Wegen technischer Probleme mit dem nationalen Server konnte wie in Nidwalden auch im Kanton Obwalden der Wasseralarm nicht pünktlich ausgelöst werden.

Die sieben Sirenen heulten am Mittwoch um 15.20 Uhr – mit rund einstündiger Verspätung. «Sie funktionierten an sich zuverlässig, insofern ist die Premiere geglückt», bilanzierte Stefan Enz, Kommandant Task-Force des Zivilschutzes Obwalden. «Für das Computerproblem können wir nichts dafür. Das wird man schweizweit analysieren und lösen müssen.»

Pünktlich um 13.30 Uhr und 13.45 Uhr ging hingegen der allgemeine Alarm los. Sämtliche 25 Obwaldner Sirenen funktionierten. (map)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.