OBWALDEN: Protectas macht nun die Patrouille

Im Dorf Sarnen ist künftig weiterhin ein Sicherheitsdienst unterwegs, dies im Auftrag des Staatssekretariats für Migration (SEM).

Drucken
Teilen
Ein Mitarbeiter der Protectas auf Patrouille (Symbolbild). (Bild: Gaetan Bally / Keystone)

Ein Mitarbeiter der Protectas auf Patrouille (Symbolbild). (Bild: Gaetan Bally / Keystone)

Neu wird dieser Sicherheitsdienst von der Firma Protectas und nicht mehr von der Securitas ausgeführt. «Die Gründe für den Wechsel sind beschaffungsrechtlicher Art», sagt SEM-Sprecherin Léa Wertheimer. «Der Auftrag für die Patrouillen musste aufgrund des Auftragsvolumens ausgeschrieben werden. Der Zuschlag erging in der Folge an Protectas mit dem besten Angebot, was Preis und Leistung angeht.» Im Asylzentrum selbst bleibe weiterhin die Firma Securitas tätig. Eine Patrouille ist seit Eröffnung des Zentrums auf dem Glaubenberg im Dorf Sarnen unterwegs, dies jeweils tagsüber.

ve