OBWALDEN: Schiffsführer stirbt nach Sturz in den Sarnersee

Bei der Ausbildung eines Schiffsführers auf dem Sarnersee ist der Ausbildner vom Transportschiff ins kalte Wasser gestürzt. Der 57-jährige Mann konnte nur noch tot geborgen werden.

Drucken
Teilen
Blick auf den Sarnersee. (Bild: Google Maps)

Blick auf den Sarnersee. (Bild: Google Maps)

Ein 57-jähriger Schiffsführer bildete am Mittwochnachmittag auf einem Transportschiff für Kies einen jungen Schiffsführer aus. Bei einer Bergungsübung mit einem Schwimmkörper verlor der Schiffsführer das Gleichgewicht und stürzte ins kalte Wasser, wie die Kantonspolizei Obwalden mitteilte.

Der Schiffsführer in Ausbildung sowie weitere Personen, welche zwischenzeitlich zur Unfallstelle gelangt waren, versuchten sofort Hilfe zu leisten. Die aufgebotenen Rettungskräfte konnten nach der Bergung nur noch den Tod des Verunfallten feststellen.

Weshalb der erfahrene Schiffsführer ins Wasser stürzte, ist Gegenstand weiterer Abklärungen.

Ganz grundsätzlich ist ein Sturz in kaltes Wasser immer gefährlich, heisst es in der Mitteilung weiter. Bei winterlichen Wassertemperaturen kühlt eine Person sehr schnell aus, was zum raschen Tod führen kann.

pd/zim