Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

OBWALDEN: Schnee führt zu zahlreichen Verkehrsunfällen

Die Kantonspolizei Obwalden musste seit Donnerstagabend zu 21 Verkehrsunfällen ausrücken. Dabei wurden fünf Personen verletzt und mehrere Fahrzeuge erlitten Totalschaden.
Die Autofahrerin war mit Sommerreifen unterwegs. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Die Autofahrerin war mit Sommerreifen unterwegs. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Die Bergstrasse in Engelberg, der Brünigpass sowie die Autostrasse A8 in Alpnachstad mussten zeitweise für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Insgesamt wurden fünf Personen mit leichten bis mittelschweren Verletzungen in verschiedene Spitäler verbracht werden, teilt die Kantonspolizei Obwalden am Montag mit. Mehrere Fahrzeuge erlitten Totalschaden und an den Strasseneinrichtungen entstanden Sachschäden von insgesamt mehreren zehntausend Franken. Sämtliche Verkehrsunfälle sind auf die winterlichen Strassenverhältnisse zurückzuführen. Viele Autos waren zudem mit Sommerreifen unterwegs. Lenker passten die Geschwindigkeit nicht den Strassenverhältnissen an oder verloren die Beherrschung über das Fahrzeug.

Grosse Behinderungen auf den Strassen

Entsprechend gross waren dabei die Behinderungen auf den Strassen, sodass die Bergstrasse in Engelberg, der Brünigpass, der A8-Tunnel Lungern sowie die Autostrass A8 in Alpnachstad zum Teil mehrmals bis zu einer Stunde für jeglichen Verkehr gesperrt werden mussten. Die Engelbergerstrasse wie auch der Brünigpass mussten zeitweise mit einem Kettenobligatorium belegt werden.

Frontalkollision mit vier Verletzten

Bei einer Frontalkollision am 25. Dezember, 17 Uhr, in Engelberg, auf der Engelbergerstrasse, kam eine Autofahrerin ins Schleudern, kollidierte frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Fahrzeug, wobei an beiden Fahrzeugen Totalschaden entstanden ist und vier Personen teils mittelschwer verletzt wurden und in Spitalpflege verbracht werden mussten. Die Fahrzeuglenkerin war auf der schneebedeckten Fahrbahn mit Sommerreifen unterwegs.

Am 27. Dezember, kurz nach 10 Uhr, überholte ein Autofahrer in Lungern, Brünigstrasse, vor einer unübersichtlichen Kurve trotz verschneiter Fahrbahn zwei Personenwagen und einen Lastwagen. Dabei kam es zur Frontalkollision, wobei Sachschaden in der Höhe mehrerer tausend Franken entstanden ist, jedoch aber glücklicherweise niemand verletzt wurde.

pd/pz

Bild: Kantonspolizei Obwalden

Bild: Kantonspolizei Obwalden

Bild: Kantonspolizei Obwalden

Bild: Kantonspolizei Obwalden

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.