OBWALDEN: Sechseläuten-Auftritt kostet weniger als geplant

Der Kostenrahmen für den Gastauftritt des Kantons Obwalden am diesjährigen Sechseläuten konnte eingehalten. Gemäss Schlussbericht wurde das Budget von 275'000 Franken sogar um rund 7500 Franken unterschritten.

Drucken
Teilen
Ankunft der Obwaldner Delegation für das Sechseläuten in Zürich. (Bild Adrian Venetz)

Ankunft der Obwaldner Delegation für das Sechseläuten in Zürich. (Bild Adrian Venetz)

Der Gesamtaufwand für den Gastauftritt von Obwalden am Sechseläuten zu Lasten der ordentlichen Rechnung des Kantons und der Obwalden Tourismus AG beträgt rund 247'000 Franken. Die Kosten für die Ausstellung des «Weissen Buches von Sarnen» im Landesmuseum Zürich mit Betrag von rund 20'000 Franken wurden dem Swisslos-Fonds entnommen, wie die Staatskanzlei Obwalden am Montag mitteilte.

Obwalden konnte sich mit seiner «Obwaldner Älplerchilbi z’Ziri» in ein sehr gutes Licht rücken, heisst es in der Mitteilung weiter. Positive Rückmeldungen von Besuchern, Teilnehmern sowie Gewerbe- und Tourismuskreisen sowohl aus Zürich als auch aus Obwalden belegen den nachhaltigen Erfolg des Auftritts. Erfreulicherweise dürfe auch bereits ein spürbarer Anstieg von Hotelbuchungen und Tagesausflügen von Gästen aus dem Kanton Zürich zur Kenntnis genommen werden.

pd/zim