Obwaldner Energieversorgung hat höchste Priorität

Um die Mitarbeitenden vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen und die Energieversorgung zu sichern, schliesst das EWO sein Verwaltungsgebäude in Kerns.

Hören
Drucken
Teilen
Das EWO-Verwaltungsgebäude in Kerns.

Das EWO-Verwaltungsgebäude in Kerns.

Bild: PD

(pd/unp) Das Verwaltungsgebäude des Elektrizitätswerks Obwalden (EWO) in Kerns bleibt für externe Personen ab sofort geschlossen. Wie das EWO mitteilt, habe die sichere Energieversorgung in Obwalden und der Schutz der Mitarbeitenden höchste Priorität. Damit man die Energieversorgung auch während dieser ausserordentlichen Lage gewährleisten könne, sei EWO-intern ein Pandemie-Team im Einsatz. Das Team analysiert täglich die aktuelle Situation, setzt die Schutzmassnahmen des Bundesamtes für Gesundheit um und definiert laufend spezifische Zusatzmassnahmen. Die Schliessung des EWO Verwaltungsgebäudes für externe Personen ist eine dieser Massnahmen. Trotz der Schliessung des Gebäudes und des Kundendienstes für externe Personen ist das EWO weiterhin während der gewohnten Öffnungszeiten über Telefon und E-Mail erreichbar. Bei Stromunterbrüchen, Problemen mit der Hausinstallation oder defekten elektrischen Geräten sei der Pikett- und Störungsdienst rund um die Uhr für die Kunden da, heisst es weiter.