Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Obwaldner Kinder lieben das Jodeln

Diese Woche ging in Obwalden ein grosses Gesangsprojekt zu Ende. Am Schluss sangen 250 Kinder in der Pfarrkirche Alpnach.
Einen Grossaufmarsch junger Sängerinnen und Sänger gab es auch in der Pfarrkirche von Kerns. (Bild: PD)

Einen Grossaufmarsch junger Sängerinnen und Sänger gab es auch in der Pfarrkirche von Kerns. (Bild: PD)

Zum Schluss erklang in der Pfarrkirche eine letzte Zugabe: «Ich wünschä miär ä chlinä Teddybär, wo jodlä cha.» 250 Schulkinder sangen aus voller Kehle und liessen dazu ihre Plüschtiere durch die Luft fliegen. Am Donnerstagabend endete in Alpnach das Projekt «Klingendes Klassenzimmer» der kantonalen Kulturförderung und der kommunalen Musikschulen von Obwalden. In sechs Gemeinden haben sich 1200 Schülerinnen und Schüler sowie 80 Lehrpersonen an den insgesamt neun Konzerten beteiligt.

Projektleiterin Stefanie Dillier kann auf intensive und erfolgreiche drei Wochen zurückblicken: «Aufgrund zahlreicher Anfragen aus den Schulen haben wir uns nach der Projektpremiere von 2015 an eine Zweitauflage gewagt. Die Anzahl jodelnder Kinder konnte nochmals um einen Drittel gesteigert werden, die Kirchen und Hallen waren überall voll besetzt.» (pd/red)

Das letzte Konzert fand in Alpnach statt.(Bilder PD)
Auch in Engelberg füllten die Kinder die Kirche.
Und erst recht in Kerns.
4 Bilder

Lautstarke Kindergesänge aus 1200 Obwaldner Kehlen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.