OBWALDNER REGIERUNG: FDP trifft als erste eine Regierungsrats-Wahl

Fünf Tage vor dem Ablauf der Eingabefrist entscheidet die FDP Obwalden über ihre Regierungsrats­kandidatur. Sie hat gleich drei Männer zur Auswahl.

Drucken
Teilen
Die FDP-Fegierungsrats-Kandidaten (v.l.): Paul Federer, Martin Ming, Hans-Melk Reinhard. (Bilder Neue OZ)

Die FDP-Fegierungsrats-Kandidaten (v.l.): Paul Federer, Martin Ming, Hans-Melk Reinhard. (Bilder Neue OZ)

Der FDP Obwalden ist es mit ihrem Anspruch auf einen zweiten Sitz in der Regierung Ernst. Als erste Kantonalpartei nominiert sie am (heutigen) Mittwochabend in der «Krone» in Sarnen ihre(n) Regierungsratskandidaten für die Ersatzwahl vom 29. November. Zur Wahl stehen dem ausserordentlichen Parteitag die beiden Kantonsräte Hans-Melk Reinhard, Sachseln, und Martin Ming, Kerns, sowie der Sarner Gemeindepräsident Paul Federer.

Ebenfalls nominieren will offenbar die SVP, allerdings sind hier keine Namen bekannt. Keine neuen Informationen gibt es derzeit von der CVP und der SP. Die Eingabefrist für Kandidaturen läuft am Montag um 17 Uhr ab.

Markus von Rotz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Obwaldner Zeitung.