Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Obwaldner Skiverband ehrt seine Athleten

Die ­Obwaldner Schneesportler schauten auf ihre guten Resultate zurück.
Die Athletinnen und Athleten des OSV schauten auf die guten Resultate zurück. (Bild: PD)

Die Athletinnen und Athleten des OSV schauten auf die guten Resultate zurück. (Bild: PD)

(pd) «Gibt es ein Geheimrezept, für deine Erfolge im vergangenen Winter?» oder «Welches war dein spannendstes Rennen im letzten Winter?» Genau mit solchen Fragen versuchten Angelika Zberg und Ruedy Durrer den Obwaldner Athleten ihre persönlichen Highlights des vergangenen Winters zu entlocken.

Die besten Obwaldner Schneesportlerinnen und Schneesportler des Obwaldner Skiverbands (OSV) trafen sich kürzlich in der Lounge in Wilen. Es gab allen Grund zum Feiern und deshalb konnte auch allen Anwesenden ein kleines Präsent für ihre Leistungen übergeben werden.

Wichtiger jedoch war für einmal, dass die ganze Schneesportfamilie von Jung bis Alt zusammentraf, um gemeinsam auf die Top-Resultate von Weltmeister- über Schweizermeister-Titel bis hin zu Mehrfachsiegen an nationalen Rennen anzustossen. Neben den guten Resultaten war an diesem Abend zu spüren, mit wie viel Freude die Athleten ihrem fast täglichen Training nachgehen und immer ein Lachen im Gesicht tragen, auch wenn es vielfach hart ist, bei Wind und Wetter im Freien ihrer Leidenschaft nachzugehen.

Stolz auf Vielfalt

Am eindrücklichsten ist die Disziplinen-Vielfalt, die im Kanton Obwalden gelebt wird. Von Skicross über Telemark bis zu den alpinen und nordischen Disziplinen, wird alles von den Athleten praktiziert. Darauf ist der Verband sehr stolz. Im Alpinen OSV Kader U12/ U14/ U16 gibt in Zukunft Gina Norten Jacklin das Training vor. Sie ist Kanada-Schweizerin und in Kanada aufgewachsen, wo sie auch selber FIS- und NORAM-Rennen gefahren ist.

Sie spezialisierte sich auf Abfahrt und Super G, wo sie beachtliche Resultate vorzuweisen hat. Weiter hat sie einen Abschluss in Sportmanagement und Elite Athlete Programm, eine Canadian Coaching Certification Stufe 1 und bildet sich laufend weiter. In Ontario hat sie in der Saison 17/18 ein U12 Team von zehn Athleten trainiert, dort liess man sie nur schweren Herzens nach Europa in ihre zweite Heimat ziehen.

Im letzten Winter arbeitete sie als Skilehrer in Verbier. Gina Norten Jacklin freut sich auf die Arbeit mit den jungen Obwaldner Athleten und möchte ihnen ihre Erfahrung und Leidenschaft für den Skirennsport weitergeben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.