Obwaldner Staatsarchiv zeigt historische Karten

Das Staatsarchiv Obwalden zeigt am 3. November aus seinen Beständen Karten und Pläne. Diese sind wichtige Zeitzeugen und geben Auskunft zur Siedlungsentwicklung, zu Flurnamen, zum Forstwesen oder zu Gewässerkorrekturen.

Merken
Drucken
Teilen
Ausschnitt aus einem Situationsplan von Sarnen vom Jahr 1850. (Bild: PD)

Ausschnitt aus einem Situationsplan von Sarnen vom Jahr 1850. (Bild: PD)

Die Präsentationen der Karten findet anlässlich des Schweizerischen Archivtages statt, der dieses Jahr zum vierten Mal durchgeführt wird. Die Bevölkerung könne an diesem Tag im Verwaltungsgebäude Hostett einen Blick hinter die Kulissen des Staatsarchives werfen, heisst es in einer Mitteilung der Staatskanzlei vom Montag.

Das Staatsarchiv legt am Archivtag den Schwerpunkt auf Karten, weil seit einigen Jahren ein zentralschweizerisches Projekt zur Aufarbeitung und Erschliessung von Karten läuft. Bislang wurden 2000 Karten, Pläne, Panoramen und Reliefs aus Uri, Schwyz, Ob- und Nidwalden, Luzern und Zug erfasst. Zudem wird eine Karten- und Vermessungsgeschichte der Zentralschweiz erstellt.

sda

Hinweis:
Weitere Infos auf www.staatsarchiv.ow.ch