Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Olympiasiegerin Michelle Gisin wird Botschafterin für Klimaschutz-Organisation

Skirennfahrerin Michelle Gisin (24) wird neue Botschafterin der Klimaschutz-Organisation Protect our Winters. Ein passendes Patronat, denn wohl kaum jemand ist abhängiger von schneebedeckten Pisten als das Engelberger Skiass.
Michelle Gisin am Heimauftritt auf der Lenzerheide. Bild: Jean-Christophe Bott/Keystone (25. Januar 2018)

Michelle Gisin am Heimauftritt auf der Lenzerheide. Bild: Jean-Christophe Bott/Keystone (25. Januar 2018)

«Es ist herzzerreissend, wie sich mein Heimgletscher in Engelberg immer mehr zurückzieht und schon im September schwarz ist.» Es sind Worte, die von Engagement zeugen. Es sind Worte von Michelle Gisin: Die 24-jährige Olympiasiegerin in der Alpinen Kombination will sich gegen den Klimawandel stark machen. Deshalb amtet sie neu als Botschafterin für die Outdoor Klimaschutz-Organisation Protect our Winters (POW).

Sie sei «super stolz», dieses Amt zu übernehmen, wird die Skirennfahrerin in einer Mitteilung zitiert, welche die Organisation am Donnerstag verschickt hat.

POW versteht sich als Nonprofit-Organisation, die für den Kampf gegen die Klimaerwärmung werben will. Nebst Gisin sind 12 weitere Schweizer Athleten im Patronatsprogramm von POW. Dazu gehört auch die Olympiasiegerin im Ski-Freestyle, Sarah Hoefflin aus Genf.

pd/kük

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.