Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Opferkerzen verrussen die Kirche

Risse, Russ und Staub: Die Pfarrkirche in Sachseln hat schon besser ausgesehen. Nur soll sie für rund 1 Million Franken renoviert werden.
Sakristan Kurt Rohrer legt neue Kerzen parat. Deren Russ verteilt sich in der gesamten Kirche. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Sakristan Kurt Rohrer legt neue Kerzen parat. Deren Russ verteilt sich in der gesamten Kirche. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Wer die Pfarrkirche in Sachseln betritt, muss sich nicht lange umsehen, um zu merken: Ein kräftiger Frühlingsputz würde dem Gotteshaus nicht schaden. Kein Wunder: Stark verrusste Flächen prägen den Innenraum, an den Wänden und am Gewölbe zeigen sich deutliche Schäden am Verputz.

Der Kirchgemeindeversammlung vom Mittwoch wird darum ein Kredit von 950'000 Franken beantragt. Mit diesem Geld soll nicht nur der Innenraum der Kirche renoviert werden. Auch grössere Unterhaltsarbeiten – beispielsweise an der Orgel – und technische Verbesserungen, vor allem bei der Sicherheit, sollen ausgeführt werden.

Sagen die Stimmbürger Ja zur Innenrenovation, könnten die Bauarbeiten im November 2012 beginnen. Sie dauern rund acht Monate.

Adrian Venetz/ks

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.