PARK AND RIDE: Tageskunden parkieren bald billiger

Park-and-ride-Angebote sollen in Obwalden günstiger werden. Eine entsprechende Vereinbarung kommt vor den Kantonsrat. Leer gehen die Dauerkunden aus.

Drucken
Teilen
Bahnkunde im parkierten Auto. (Bild Markus von Rotz/Neue OZ)

Bahnkunde im parkierten Auto. (Bild Markus von Rotz/Neue OZ)

Mit der Schaffung von vergünstigten Kombitickets möchte die Zentralbahn ihre Park-and-ride-Angebote in Obwalden fördern und zugleich besser auslasten. Dazu ist das Bahnunternehmen jedoch nur bereit, wenn der Kanton allfällige Ertragsausfälle mit einer Defizitgarantie übernimmt. Die Regierung möchte nun darauf eingehen und schlägt vor, in einer zweijährigen Versuchsphase ab 13. Dezember 2009 die Ertragsausfälle bei den Tages-Parktickets mit jährlich bis zu 25'000 Franken auszugleichen.

Allerdings können nur Tageskunden der Zentralbahn profitieren: Statt maximal 7 zahlen sie neu nur noch 2 Franken, um ihr Auto einen ganzen Tag abstellen zu können. «Die Benützer müssen eindeutig als Bahnkunden identifiziert werden, und das ist nur mit den neuen Billettautomaten möglich, die am 13. Dezember im Rahmen des integralen Tarifverbundes Luzern/Ob-/Nidwalden eingeführt werden», sagt der Obwaldner Verkehrsplaner Harald Woermann.

Primus Camenzind

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Obwaldner Zeitung.