Kerns: Pavillon wird neu genutzt

Die Gemeinde braucht mehr Raum für sozialpädagogische Arbeit, und hat dafür einen Nachtragskredit von 14000 Franken gewährt.

Drucken
Teilen

Die Anzahl von Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten ist stark angestiegen. Als Folge hat auch der Bedarf an sozialpädagogischer Arbeit zugenommen. Die Sozialpädagogen in Kerns verfügen aber bis jetzt über keine fixen Arbeitsplätze und Räumlichkeiten, sondern müssen sich diese jeden Tag aufs Neue suchen. Wie die Gemeinde in einer Mitteilung schreibt, erschwere das die Arbeit. Zudem fehle ein fixer Arbeitsraum für die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen und ein Sitzungsraum für Gespräche mit Eltern und Fachpersonen. Auf Beginn des Schuljahres 2018/19 wird die Situation verbessert, heisst es weiter.

In den ehemaligen Militärbüros im Pavillon auf dem Schulhausplatz werden vier Arbeitsplätze sowie ein Arbeits- und Sitzungsraum eingerichtet. Der Einwohnergemeinderat hat dafür einen Nachtragskredit von 14000 Franken gewährt. Der grosse Jugendraum und das für die Jugendarbeit vorgesehene Büro sind von der neuen Nutzung ausgenommen. (red)