Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Politik drückt bei Alpnacher Zunftmeisterwahl durch

Sogar die Selbstbestimmungsinitiative war ein Thema an der Tagsatzung der Tschyfärä-Zunft. Mit der Wahl des neuen Zunftmeisters, FDP-Fraktionschef im Kantonsrat, hatte das aber nichts zu tun.
Markus von Rotz
Die Tschyfärä-Zunft wählte an ihrer Tagsatzung Christian I. Limacher zum neuen Zunftmeister. (Bild: Markus von Rotz (Alpnach, 11. November 2018))

Die Tschyfärä-Zunft wählte an ihrer Tagsatzung Christian I. Limacher zum neuen Zunftmeister. (Bild: Markus von Rotz (Alpnach, 11. November 2018))

Der eine, SVP-Kantonsrat Ivo Herzog, wollte ins Stöckli – die Abteilung der alt Zunftmeister der Alpnacher Tschyfärä-Zunft. Doch nichts da, hiess es am Sonntag: Man wisse ja nicht, ob nach einer allfälligen Annahme der Selbstbestimmungsinitiative Ende November die Zunftregeln noch anwendbar seien. Sollte die Initiative abgelehnt werden, könnte er dann wohl wechseln, sagte Moderator Markus Liniger bei der Begrüssung vor der Mottopräsentation für die Fasnacht 2019.

Und der andere, Christian Limacher, Fraktionspräsident der FDP im Kantonsrat, stellte sich erfolgreich zur Wahl als neuer Zunftmeister. Wobei für ein Jahr gehöre er nun der PDF – der «Partei der Fasnacht» an. Man könne nicht anders, als Limacher zu wählen, er würde sich andernfalls «sowieso an den Fasnachtsanlässen wie ein Zunftmeister» aufführen, meinten «besorgte Tschyfärä-Zünftler» auf einem Flugblatt. Zudem habe die schweizerische PDF-Präsidentin Petra Gössi Limacher ebenfalls zur Kandidatur geraten, denn in den Bundesrat würden jetzt nur mehr Frauen gewählt.

Zunftmeister sorgt für politische Premiere

An der Tagsatzung trat übrigens als Referenz auch Regierungsrat Josef Hess auf – mit seinen 11111 Stimmen, die er sich bei seiner Wahl damals geholt hatte, habe er sich für den 11. 11. geradezu aufgedrängt. Weil die traditionell am 11. 11. stattfindende Nomination des Fasnachtsobersten auf einen Sonntag fiel, hatte die Zunft gleich zur öffentlichen Mottopräsentation eingeladen. Christian I. wurde Zunftmeister und sorgt damit für eine Premiere: Er ist der erste Zunftmeister, der gleichzeitig auch im Kantonsrat sitzt. Limacher, 34, Unternehmer, gehört der Zunft seit acht Jahren an. Seinen Zivilstand gibt er als «Bauer, ledig, sucht» an.

Das kommt nicht von ungefähr: Der Bauernsohn stellte die Fasnacht 2019 unter das Motto Buirähof, nachdem er die Besucher der Präsentation in einem amüsanten Film an seinen Überlegungen hatte teilnehmen lassen, welches Leitthema er denn wählen könnte. Jassen oder Legospielen, zwei seiner Hobbys, wären auch mögliche Mottos gewesen, oder Baustelle, seinem Beruf als Inhaber einer Schreinerei entsprechend, der «Wilde Westen» anderseits sei vergangenes Jahr schon zu stark ausgereizt worden. So entschied sich Limacher nach Orient-Express und Afrika wieder für «ein einheimisches bodenständiges Motto», wie er selber sagt. Seine Fasnachtsplakette für seine Zunftkollegen von einer runden Käsescheibe verziert.

Im Pfarreizentrum liess er von seinem Zunftmeisterteam denn auch gleich einen kleinen Stall mit Melkmaschine, Kuhglocken und Strohballen aufbauen. «Schöne, heisse Chuefüdli» erhofft sich Limacher, an der Fasnacht 2019 zu sehen. Wer weiss, vielleicht begegnet er ja auch noch ein paar hornlosen Kühen. – eher aber nicht Piraten, seinem Lieblingsmotto als Kind.

Christian I. Limacher lädt die Besucher der Präsentation ins Pfarreizentrum ein. (Bilder Markus von Rotz (Alpnach, 11. November 2018))
Christian Limacher (links) mit seinem Vorgänger André Albrecht.
Christian Limacher schaut sich seinen eigenen Film zur Motto-Präsentation an.
Darin lässt der ledige Kantonsrat und Unternehmer die Frage offen, wer beziehungsweise ob diese Frau seine Begleiterin an der Fasnacht sein werde.
Der neu aufgenommene Zünftler Frank Huste (links) mit Zunftfotograf Solideo Poletti.
Die Seegusler untermalten den öffentlichen Anlass musikalisch.
Eine der einheimischen Guuggenmusigen.
Die «Gusler» stehen unter Leitung von Fraziska Gasser.
Sie haben schon mal erste Töne zur Fasnacht 2019 von sich gegeben.
9 Bilder

Alpnach feiert Christian I.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.