Politik
Kabarettabend zu 50 Jahre Frauenstimmrecht

Das Frauennetzwerk Obwalden will die Vernetzung der Frauen in der Politik fördern. Es organisiert einen Kabarettabend in Sarnen mit.

Drucken
Stefanie Grob (links) und Sibylle Aeberli.

Stefanie Grob (links) und Sibylle Aeberli.

Bild: PD

Im neuen Kabarettprogramm «Stimmt» von Aeberli/Grob geht es um 50 Jahre Frauenstimmrecht in der Schweiz und die Frauen in der Politik. Auf Initiative der SP-Frauen OW haben sich Frauen aus allen Obwaldner Parteien im Mai getroffen. Sie möchten gemeinsam bis zu den nächsten Wahlen die Vernetzung fördern, Anlässe lancieren und Frauen, auch auf Gemeindeebene, unterstützen. Der Abend in der «Krone» Sarnen am Freitag, 30. September, ist ein erster Anlass und durch das Frauennetzwerk Obwalden mitorganisiert.

Die Frauen gehören nach den Wahlen im März im Kanton Obwalden zu den grossen Verliererinnen. Der Frauenanteil im Obwaldner Kantonsrat ist von 25 Prozent auf 16 Prozent gefallen. Gerade einmal neun Frauen sitzen im Parlament und können politisch mitreden. Das ist der geringste Frauenanteil seit 1990. An Bewerberinnen fehlte es nicht. Gut ein Drittel der Listenplätze war von Frauen besetzt. Allerdings: Keine einzige neue Kandidatin wurde gewählt.

Überparteiliches Engagement gefragt

«Frauen müssen sich überparteilich engagieren», war der Rat Berner GLP-Nationalrätin Kathrin Bertschy. Sie ist Co-Präsidentin von «alliance F» und Projektträgerin der überparteilichen Kampagne «Helvetia ruft», die sich für mehr Frauen in der Politik einsetzt. «Wenn Frauen aller Parteien sagen, dass es mehr Frauen in den Parlamenten braucht, stärkt es das Anliegen.» Das zeige auch das Wahlergebnis des Nachbarkantons Nidwalden. Im Kanton Nidwalden haben Frauen aus allen Parteien mit «Helvetia ruft» zusammengespannt. Mit Erfolg: Im Parlament konnten die Frauen einen Sitz zulegen – der Frauenanteil liegt nun bei knapp 27 Prozent. Das ist allerdings immer noch deutlich unter dem schweizerischen Schnitt von 32 Prozent. Aber: In der Nidwaldner Regierung sind neu drei von sieben Sitzen mit Frauen besetzt. Das sind so viele wie sonst nirgendwo in der Zentralschweiz.

In «Stimmt» begeben sich Sibylle Aeberli (langjährige Frontfrau von Schtärneföifi) und Stefanie Grob («Zytlupe» SRF) auf eine rasante Reise durch die Geschichte der Frau. Sie reissen an speziellen Stellen Stopps und beleuchten bislang unbekannte Begebenheiten. Beim gemeinsamen vegetarischen Znacht bietet sich Gelegenheit, sich kennen zu lernen und zu vernetzen. (pd)

«Stimmt» mit Sibylle Aeberli und Stefanie Grob. Freitag, 30. September, 20.30 Uhr, im Hotel Krone Sarnen. Eintritt 30 Franken. Möglichkeit zum vegetarischen Znacht um 18.30 Uhr, 60 Franken inkl. Vorstellung. Reservation: Hotel Krone Sarnen: Tel. 041 666 09 09, direkt https://shop.e-guma.ch/krone-sarnen/de/events.

Zwei Tickets zu gewinnen

Unsere Zeitung verlost für «Stimmt» mit Sibylle Aeberli und Stefanie Grob am 30. September um 20.30 Uhr im Hotel Krone Sarnen zweimal ein Ticket. Schreiben Sie bis am Sonntag, 25. September, Mitternacht, ein E-Mail mit dem Betreff «Stimmt» sowie mit Ihrer Adresse und Telefonnummer an:

sekretariat@nidwaldnerzeitung.ch

Die Gewinnerinnen und Gewinner werden benachrichtigt. (pd)