Polizei stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Die Obwaldner Kantonspolizei hat in Giswil einen betrunkenen 33-jährigen Autofahrer gestoppt. Mit 1,78 Promille baute er mehrere Unfälle und fuhr auf der falschen Strassenseite.

Merken
Drucken
Teilen
Eine Überwachungskamera filmte den Falschfahrer im Tunnel. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Eine Überwachungskamera filmte den Falschfahrer im Tunnel. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Der 33-jährige Portugiese stiess am Sonntagmorgen in Engelberg mit einem Eisengeländer, einer Baustellenabschrankung und einer mobilen Ampelanlage zusammen, wie die Obwaldner Kantonspolizei schrieb. Dann fuhr er nach Sarnen weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Auf der Autostrasse A8 in Sarnen in Richtung Brünig fuhr der Portugiese auf der Gegenfahrbahn bis in den Tunnel Sachseln. Er gefährdete mehrere Fahrzeuge, die korrekt unterwegs waren. In den weiteren Tunnels überfuhr er mehrmals die doppelte Sicherheitslinie.

Dank eines Autofahrers konnten die Beamten den Betrunkenen in Giswil anhalten. Die Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 1.78 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und nahmen ihm den Führerausweis weg. Das Fahrzeug stellten sie sicher.

pd/ks