Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Provisorische Brücke über die Kleine Schliere in Alpnach

Rascher als geplant wurde gestern Freitag eine rund einen Meter breite Fussgängerverbindung erstellt. Bis zu einer definitiven Lösung dürften indes noch Jahre vergehen.
Robert Hess
Am Freitag konnten auch die Schulkinder wieder ohne Umweg die Kleine Schliere überqueren. (Bild Robert Hess, Alpnach, 15. März 2019)

Am Freitag konnten auch die Schulkinder wieder ohne Umweg die Kleine Schliere überqueren. (Bild Robert Hess, Alpnach, 15. März 2019)

Mit dem Abbruch des Grunderstegs als eine Massnahme des Hochwasserschutzes können Motorfahrzeuge die Kleine Schliere an dieser Stelle künftig nicht mehr überqueren. Nie aufgeben wollte der Gemeinderat jedoch die Fussgängerverbindung. Das Projekt sah deshalb eine vorerst provisorische, später eine definitive Verbindung für den Langsamverkehr wie Fussgänger, Velofahrer und Reiter vor.

Noch am vergangenen Mittwoch waren sich die Vertreter der Einwohnergemeinde als Bauherrschaft sowie das ausführende Bauunternehmen Bürgi AG, Alpnach, nicht einig über das Vorgehen und den Zeitplan bei der Erstellung des provisorischen Überganges.

An einer Sitzung am Donnerstagnachmittag hat man sich nun auf eine Lösung einigen können, und die Firma Bürgi AG hat das von ihr initiierte Provisorium rasch realisiert. Am Freitagmorgen konnte der gut einen Meter breite Steg nach einem rund zweitägigen Unterbruch für die Fussgänger geöffnet werden und Gross und Klein kann wieder auf dem gewohnten Weg ins Dorf und in die Schule.

Nach einer voraussichtlichen Bauzeit von gegen zwei Monaten (inklusive Pfählung) sollen einige Meter oberhalb der abgebrochenen Betonbrücke zwei Widerlager erstellt sein. An diese wird der gestern eröffnete Steg verschoben. Dieser muss seinen Dienst tun, bis er laut Information des Gemeinderates «zu einem späteren Zeitpunkt durch einen neuen, rund drei Meter breiten Steg im Rahmen des Gesamtprojektes Hochwasserschutz Kleine Schliere ersetzt wird».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.