Raiffeisenbank Obwalden hilft 70 Betrieben mit 6 Millionen Franken

Die Raiffeisenbank Obwalden hat das lokale Gewerbe wegen Corona massiv unterstützt und damit Arbeitsplätze gesichert.

Drucken
Teilen
Der Hauptsitz der Raiffeisenbank Obwalden in Sachseln.

Der Hauptsitz der Raiffeisenbank Obwalden in Sachseln.

Bild: PD

(mah) Auf Grund der aktuellen Situation haben der Verwaltungsrat und die Bankleitung der Raiffeisenbank Obwalden entschieden, die geplanten Mitgliederversammlungen abzusagen und für die Delegiertenversammlung stattdessen eine schriftliche Abstimmung durchzuführen. Die 130 Delegierten der Raiffeisenbank Obwalden durften ihre Stimmen zu den einzelnen Geschäften bis zum 12. Juni schriftlich abgeben.

Wie die Bank nun in einer Mitteilung schreibt, ist die Verzinsung der Anteilscheine zu 3,5 Prozent, also 0,5 Prozent höher als bisher, und die Entlastung der Organe von den Delegierten mit klarer Mehrheit gutgeheissen worden. Ebenso wurden die beantragten Statutenänderungen mit weit mehr als den nötigen 2/3 aller Stimmen angenommen: Diese beinhalten unter anderem die Aufnahme einer Präambel in die Statuten. Weiter seien die Bestimmungen bezüglich der Wahl des Vertreters der Raiffeisenbank bei der Generalversammlung von Raiffeisen Schweiz geändert worden, heisst es in der Medienmitteilung. Die Statuten wurden ausserdem um die Verankerung des Antrags- und Traktandierungsrechts und die Möglichkeit von klar definierten Blankoausleihungen ergänzt.

Bisher geltende Regeln passen nicht mehr

Die aktuelle Situation rund um das Corona-Virus zeige sehr deutlich, dass das Bedürfnis des lokalen Gewerbes nach flexiblen Finanzierungslösungen gross sei, schreibt die Raiffeisenbank.

Die bisher geltenden Regelungen in den Statuten verhinderten hier eine bedürfnis- und risikogerechte Behandlung von entsprechenden Finanzierungsgesuchen. Unabhängig von der neuen Regelung über Blankoausleihungen konnte die Raiffeisenbank Obwalden über 70 KMU unbürokratisch im Umfang von rund 6 Millionen Franken mit COVID-19-Krediten unterstützen und mithelfen, Arbeitsplätze zu sichern.

Mehr zum Thema