RAUMPLANUNG: In Sarnen kann ein neues Arbeitsquartier entstehen

Inmitten des Dorfes Sarnen kann eine rund 25'000 Quadratmeter grosse freie Fläche im Quartier Feld überbaut werden. Die Obwaldner Regierung hat den entsprechenden Quartierplan genehmigt.

Drucken
Teilen
Blick auf die Parzelle Feld in Sarnen. (Bild: Adrian Venetz / Neue OZ)

Blick auf die Parzelle Feld in Sarnen. (Bild: Adrian Venetz / Neue OZ)

Es handelt sich um vier Parzellen zwischen der Kägiswilerstrasse und dem Trassee der Zentralbahn. In erster Linie sollen dort Gewerbe- und Bürogebäude mit vielen Arbeitsplätzen und hohem Publikumsverkehr entstehen. Die Fläche ist so gross wie dreieinhalb Fussballfelder.

Luftaufnahme des Quartiers Feld in Sarnen, links die Linie der Zentralbahn. (Bild: PD)

Luftaufnahme des Quartiers Feld in Sarnen, links die Linie der Zentralbahn. (Bild: PD)

Platz ausgespart wurde zudem für den späteren Bau einer S-Bahn-Haltestelle. Ob und wann eine neue Haltestelle gebaut wird, ist noch nicht entschieden. Die Regierung hat der Verkehrserschliessung besondere Beachtung geschenkt, da es bei Feierabendverkehr regelmässig zu Staus kommt. Zu einer Entlastung der Strasse könne auch die vergünstigte Abgabe von ÖV-Tickets für Mitarbeiter oder Fahrgemeinschaften beitragen, schreibt die Staatskanzlei.

Bereits früher Interesse angekündigt an einem Teil des Areals hat die Landi Genossenschaft Obwalden. Sie könnte dort einen Neubau realisieren. (sda/rem)