REFERENDUM: Sonderwohnzonen kommen wohl vors Volk

Die Bestätigung des Obwaldner Parlements der so genannten Wohnzonen für hohe Wohnqualität hat hohe Wellen geschlagen. Nun sind die Unterschriften zum Referendum eingereicht worden.

Drucken
Teilen
Gerardo Raffa, Präsident Grüne Obwalden. (Bild Adrian Venetz/Neue OZ)

Gerardo Raffa, Präsident Grüne Obwalden. (Bild Adrian Venetz/Neue OZ)

Die Grüne Partei Obwalden reichte fristgerecht rund 300 gesammelte Unterschriften an die Staatskanzlei Obwalden zur Überprüfung ein, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Damit habe das Volk in dieser Sache das letzte Wort. Die Grünen Obwalden sind erfreut, über das Interesse der Obwaldner Bevölkerung am Referendum, wie es weiter heisst. Gemäss Gerardo Raffa, Präsident der Grünen Obwalden bereite man sich nun auf einen «fairen, aber in der Sache harten Abstimmungskampf» vor. 

Neben der Initiative zur Abschaffung der Pauschalsteuern, für die noch Unterschriften gesammelt werden, werde an weiteren politischen Vorstössen. Diese würden in den nächsten Monaten umgesetzt und vorgestellt, wie es weiter heisst.

scd