REGIERUNGSRAT: Ersatzwahl: Die Kandidaturen stehen fest

Fristgerecht sind bei der Staatskanzlei zwei Kandidaturen für die Ersatzwahl in den Obwaldner Regierungsrat vom 29. November angemeldet worden.

Drucken
Teilen
Martin Odermatt-Bitzi (links), SVP und Paul Federer, FDP, treten an der Regierungsrats-Ersatzwahl in Obwalden an. (Bilder Neue OZ)

Martin Odermatt-Bitzi (links), SVP und Paul Federer, FDP, treten an der Regierungsrats-Ersatzwahl in Obwalden an. (Bilder Neue OZ)

Die beiden Kandidaturen für den frei werdenden Regierungsrats-Sitz in Obwalden stehen fest, heisst es in einer Mitteilung der Staatskanzlei Obwalden. Am 29. November stehen zur Wahl:

Paul Federer (FDP. Die Liberalen Obwalden), geboren 1950, Ingenieur FH/STV aus Sarnen

sowie

Martin Odermatt-Bitzi (Schweizerische Volkspartei SVP Obwalden), geboren 1959, Unternehmer aus Engelberg.

Bis am Freitag, 23. Oktober, um 17 Uhr, sind Rückzug oder Ablehnung von Wahlvorschlägen möglich. Anschliessend werden diese in vom Regierungsrat ausgeloster Reihenfolge auf den Wahlzettel gedruckt, welcher in der Woche vom 2. bis 6. November den Stimmberechtigten zugestellt wird.

Der erste Wahlgang findet am Sonntag, 29. November, statt. Der Gewählte tritt die Nachfolge des zurückgetretenen Regierungsrats Hans Matter an.

ana