REGIERUNGSRATSERSATZWAHL: Keine weiteren Kandidaten für die Ersatzwahl

Es bleibt dabei: An der Regierungs­ratsersatzwahl am 19. April werden Martha Bächler und Franz Enderli gegeneinander antreten.

Drucken
Teilen
Martha Bächler und Franz Enderli stellen sich im zweiten Wahlgang für die Regierungsrats-Erssatzwahl. (Bild Roger Zbinden/Neue OZ)

Martha Bächler und Franz Enderli stellen sich im zweiten Wahlgang für die Regierungsrats-Erssatzwahl. (Bild Roger Zbinden/Neue OZ)

Nachdem die Kandidatin der Sozialdemokratischen Partei Obwalden, Bernadette Halter Zeier, am Sonntag, 22. März, auf eine erneute Kandidatur verzichtet hat, stehen am 19. April noch zwei Kandidaten zur Wahl. Wie es in einer Mitteilung der Staatskanzlei Obwalden heisst, ist die Frist zur Einreichung neuer Wahlvorschläge am Mittwoch, 25. März, um 17 Uhr ungenutzt verstrichen. 

Somit stellen sich am 19. April eine Kandidatin und ein Kandidat im zweiten Wahlgang zur Wahl:

  • Martha Bächler, geboren 1955, Versicherungsfachfrau aus Engelberg für das Überparteiliche Komitee Engelberg und Sarneraatal
  • Franz Enderli, geboren 1954, dipl. theol. aus Kerns für die Christlich-Soziale Partei Obwalden.

Der oder die Gewählte tritt die Nachfolge des zurücktretenden Regierungsrats Hans Hofer zu Beginn des neuen Amtsjahres 2009/2010 am Mittwoch, 1. Juli 2009, an.

ana