REGIERUNGSRATSWAHL: Die FDP will einen neuen Baudirektor stellen

Das Kandidaten­karussell für die Nachfolge von Regierungsrat Matter kommt nur langsam in Schwung. Die meisten Parteien stehen «Gewehr bei Fuss».

Drucken
Teilen
Hans Matter «radelt» seinen Amtskollegen davon. (Karikatur Jals/Neue LZ)

Hans Matter «radelt» seinen Amtskollegen davon. (Karikatur Jals/Neue LZ)

Rund eine Woche vor Ablauf der Eingabefrist für Kandidaten befinden sich von den Kantonalparteien nur die FDP und die CSP auf klarem Kurs. «Wie wir bereits gesagt haben, werden wir den Sitz von Hans Matter nicht verteidigen und somit nicht kandidieren», so CSP-Co-Präsidentin Helen Imfeld.

Anders die FDP: «Wir werden am 29. November sicher kandidieren», sagt FDP-Vizepräsident Beat Spichtig. Wer für die Nachfolge Matters antreten wird, entscheidet ein ausserordentlicher Parteitag am nächsten Mittwoch im Sarner Hotel Krone. Verschiedene Kandidaten hätten sich bereit erklärt, ins Rennen zu steigen, ergänzte Spichtig. «Die Geschäftsleitung wird dem Parteitag aber nur einen, höchstens zwei Kandidaten zur Nominierung vorschlagen», fuhr er fort. Namen wollte Beat Spichtig keine nennen. «Gehandelt» werden etwa der Sarner Gemeindepräsident Paul Federer oder Fraktionschef Martin Ming aus Kerns.

Robert Hess

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.